Der 1. Fischereiverein Alten- u. Neuenmuhr e.V.
wurde am 01.04.1973 gegründet.

Zur Zeit haben wir 192 Mitglieder, davon:
64 Passive, 7 Damen, 2 Ehrenmitglieder und
eine Jugendgruppe mit 9 Junganglern unter 16 Jahren.

i
1976 1980 1985 1990 1995 2000 2005 2008 2009 2010 2011 2018  

Am 14.10.1972
fand die erste Zusammenkunft der sogenannten Angler-Interessengemeinschaft statt. Anwesend waren:

Günter Schmoll, Josef Kontny, Paul Reck, Josef Barta,
Seitz Konrad, Josef Schöbel, Hans Kurz.

Am 1.4.1973
wurde von der Angler-Interessengemeinschaft der 1. Fischereiverein Alten- und Neuenmuhr gegründet. Anwesend waren:

Günter Schmoll, Konrad Seitz, Josef Barta,
Heinrich Herzog jun., Günter Bierlein, Peter Kontny,
Franz Handl, Paul Reck, Georg Reiprich,
Herbert Reiprich, Hans Kurz, Josef Schöbel,
Michael Kontny, Willi Frank, Roland Seitz.

An diesem Tag wurde die erste Vorstandschaft gewählt.

1. Vorsitzender: Günter Schmoll
2. Vorsitzender: Josef Kontny
Kassier: Konrad Seitz
Schriftführer: Josef Barta
Beisitzer: Günter Bierlein u. Heinrich Herzog jun.

Am 26.10.73
fand die erste Generalversammlung statt. Der Verein hat zu diesem Zeitpunkt 20 Mitglieder.

Am 15. Januar 1974
wurde der Fischereiverein Alten- und Neuenmuhr mit dem Sitz in Altenmuhr in das Vereinsregister eingetragen. Der Verein zählt zu diesem Zeitpunkt 24 Mitglieder und verfügt über ca. 20 Kilometer Fischwasser.

Im Jahre 1976
erfolgte der Beitritt zum Mittelfränkischen Fischereiverband. Am 11. Juli 1976 wurde ein großes Fischerfest am Fischerplatz unter der Schirmherrschaft von Altbürgermeister Löffler abgehalten , das THW übernahm die Versorgung der Gäste. Auch das Thema Schlitzfischer ging am Verein nicht spurlos vorüber. Die damalige Vorstandschaft befaßte sich des öfteren mit diesem Thema. Den bereits in den Verein aufgenommenen Schlitzfischern wurde zur Auflage gemacht, beim nächsten Termin die Staatl. Fischerprüfung abzulegen.

Im März des Jahres 1979 wurde das 80. Mitglied in den Verein aufgenommen.

Im Jahre 1980
werden Ärmelaufnäher und Anstecknadeln mit einem Vereinswappen beschafft. Der erste Satz Nadeln wird von Vereinsmitglied Dannenbauer gestiftet.

Im Jahre 1981
wurde beim Heimatfest wieder ein Fischerwagen erstellt. Die 2 Fischerkönige und 3 Vereinsmitglieder in alter Fischerkluft marschierten voraus. Das 10jährige Jubiläum wurde im Schützenhaus gefeiert. Samstag ab 20.00 Uhr Tanz im Schützenhaus mit der Kapelle „San Marco“, Ehrungen der Vereinsmitglieder. Wilhelm Jung, Josef Kontny und Erich Michael werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Im Jahre 1983
werden einheitliche Vereinshemden angeschafft, die vom Verein an interessierte Mitglieder abgegeben werden. An einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde Klaus Zwick am 15.7.1983 zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Der Verein hat im 10. Jahr seines Bestehens 130 Mitglieder.

Im Jahre 1985
wurden auf Anregung von Klaus Zwick Vereinskrüge mit unserem Vereinswappen anfertigen lassen.

Am 9. 1. 1987
an der Jahreshauptversammlung wurde Konrad Seitz auf Vorschlag der Vorstandschaft von den Anwesenden einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Ebenso wurden Geräte zur Messung der Wasserqualität angeschafft. Bis zum heutigen Tag werden vom Gewässerwart regelmäßig Wasserproben entnommen, ausgewertet und protokolliert. Das Fischen mit lebendem Köderfisch in allen Vereinsgewässern wird verboten!! Es werden Arbeitsgeräte zur Gewässerpflege angeschafft. Vom 8. 8. bis 19. 8. 87 fand der erste Jugendaustausch mit Jugendfischern aus Rotherham/England statt. 8 Jugendfischer bezogen bei Muhrer „Gasteltern“ Quartier.

Höhepunkte des Jahres 1988 waren
der Gegenbesuch unserer Jugendfischer vom 22. Juli bis 5. August in Rotherham/ England. Ebenso die 1100 Jahrfeier am Dorfplatz, bei der unser Verein mit Fischsuppe u. geräucherten Forellen aufwartete. Das Angeln auf Plastikfische im Springbrunnen wurde von den Kindern begeistert angenommen. Vom Einnahmenüberschuß wurden 300.- DM an den Kindergarten übergeben. Auch beim Heimatfest nahm der Fischereiverein mit einem Fischerwagen am Festzug teil. Im August besuchten uns einige Mitglieder des Angelvereins Werschweiler aus dem Saarland, mit denen wir am Fischerplatz einige schöne Stunden erbrachten. Der Vorsitzende aus Werschweiler lud uns für das kommende Jahr zum 25-jährigen Vereinsjubiläum ein. Dies wurde selbstverständlich gerne angenommen. Um die Changengleichheit der Vereinsmitglieder zu erhöhen wurde der Beschluß gefaßt, daß der Hechtfang wie folgt begrenzt wird: 1 Hecht pro Tag, max. 2 Hechte pro Woche, max. 15 Hechte pro Saison. Alle Fänge sind sofort mit Kugelschreiber ins Fangbuch einzutragen. Rudolf Zinner spendete mehrere Nistkästen für Meisen, die bei einem Arbeitseinsatz entlang unserer Gewässer angebracht wurden und beim jährlichen Umweltschutztag gereinigt werden. In diesem Jahr kommen weitere Nistkästen hinzu. Auch dies ist unter anderem ein Beitrag des Vereins zum Umweltschutz.

Am 29.7.89
traf wieder eine Jugendfischergruppe aus Rotherham/England in Muhr am See ein. Während Ihres Aufenthalts in Muhr wurde unter anderem folgendes Programm durchgezogen: Besichtigung der DAM sowie der Feuerwehr in Gunzenhausen, Angeln und Kegeln bei Hans Balzer in Haundorf, zwei Fußballspiele in Muhr , Besuch im Freizeitpark Haßloch /Pfalz , ein Saukopfessen mit den Gasteltern am Fischerplatz, sowie ein Grillfest am Abschiedsabend. Am 27. 10. 89 fand die Weinfahrt mit Schweinfurter Schlachtschüssel statt, an der sich auch Mitglieder des Angelsportvereins Pfofeld mit Ihrem Vorsitzenden Heinz Mosser beteiligten. Von Nürnberg aus ging es mit dem Schiff nach Forchheim, per Bus nach Schweinfurt zur Schlachtschüssel, anschließend nach Neuses am Sand zur Weinprobe mit gemütlichem Teil u. Tanz in der Tenne. Alle Teilnehmer waren sich einigt, daß dies eine gelungene Alternative zum bisherigen Weinabend war.

Im Jahr 1990
wurde die Gewässerordnung von der Vorstandschaft überarbeitet, neu gedruckt und an alle Mitglieder ausgegeben. In diesem Jahr fand wieder ein Gegenbesuch unserer Jugendfischer in England statt. Im Oktober fand ein Vereinsausflug in den Bayrischen Wald statt.

Am 30. April 1991
verstarb unser Ehrenmitglied Konrad Seitz, eine Vielzahl von Mitgliedern traf sich, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Klaus Zwick hielt eine ergreifende Grabrede und legte einen Kranz nieder. Mitte des Jahres wurden Vereinsjacken und Vereinskrawatten angeschafft. Im Juli trafen wieder 8 Jugendliche u. 2 Erwachsene aus England ein. Ein umfangreiches Programm ließ auch bei diesem Jugendaustausch keine Langeweile aufkommen.

Das Jahr 1992
Was schon bald nicht mehr für möglich gehalten wurde ist wahr geworden. Der Plan für die Hütte am Fischerplatz wurde vom Landratsamt genehmigt. Am 3. Juli findet am Fischerplatz ein Saukopfessen statt, der Bürgermeister, die Gemeinderäte und die Gemeindearbeiter werden eingeladen. Die Sauköpfe werden von Manfred Niemczyk spendiert. Erich Michael stiftete 50.- DM, Pope Randolf 20.- DM u. Raab Andrée 50 l Bier. Beim Hüttenbau wurde von den Fischern eifrig Hand angelegt.

Das Jahr 1993
Beim Bau der Fischerhütte wurden von 28 beteiligten Mitgliedern bereits 584 Arbeitsstunden abgeleistet. 1993 besteht für den Nesselbach kein Pachtvertrag mit dem TNA, es herrscht striktes Angelverbot. Die geplante Einweihungsfeier wird auf 1994 verschoben, da die Hütte noch nicht ganz fertig ist. Im November wird zusammen mit den Fischern aus Pfofeld ein Ausflug zur Schweinfurter Schlachtschüssel nach Brixenstadt durchgeführt.

Das Jahr 1994
An der Jahreshauptversammlung erhielten Georg Eischer (wegen Hüttenbau) , sowie die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Zinner, Krug und Herrmann einen weißen Vereinskrug mit Zinndeckel und Gravur „Für besondere Dienste“ überreicht. Klaus Zwick erhielt von Rudolf Zinner einen Zinnteller mit Karpfenmotiv und Gravur „Für besondere Verdienste als 1. Vorsitzender“ überreicht Die Gewässeraufseher Kipfmüller, Schrottner u. Ehrlich sowie der langjährige Gewässerwart Scheiber sowie Schriftführer Heining erhalten einen weißen Vereinskrug mit Zinndeckel und Gravur „Für besondere Verdienste“.

Das Jahr 1995
Ein von der Sparkasse gestifteter Pokal wird als Wanderpokal für den Vereinsmeister der Senioren verwendet. Für den Vereinsmeister der Junioren wird ebenso ein Pokal angeschafft. Um den übermäßigen Weißfischbestand im Nesselbachzuleiter und im Hauptumfluter zu verringern wird ein Hegefischen eingeführt. Anstelle eines Ausflugs wird ein vereinsinternes Grillfest am Fischerplatz abgehalten. Bei gegrillten Haxen, Rollbraten und Bratwürsten, sowie Bier vom Faß u. anderen Getränken wurde in geselliger Runde so manches „Anglerlatein“ zum Besten gegeben.

Das Jahr 1996
Auf Wunsch einiger Mitglieder wird an jedem 1. Sonntag im Monat ein Frühschoppen abgehalten, der Anfangs sehr gut besucht war. In diesem Jahr wurde jedoch Mangels Beteiligung und wegen der Festvorbereitung eine Pause eingelegt. Am Fischerplatz wird eine Gewässertafel errichtet, an deren Rückseite sich der Vereinsschaukasten befindet. Um die Kontakte zu unseren Gewässerverpächtern zu pflegen und einen Meinungsaustausch durchzuführen wurde ein Räucherabend ins Leben gerufen, der bei allen beteiligten sehr gut angekommen ist und jährlich wiederholt wird. Geradezu professionell werden von unserem Gewässerwart Karpfen, Schleien und Aale geräuchert.

Das Jahr 1997
Vom 4. bis 8. Juni fand ein Hochseefischen in Eckernförde an der Ostsee statt, die Fahrt wurde von unserem Vorstandsmitglied Jürgen Breitenfeld organisiert und war ein voller Erfolg. Viele Teilnehmer schwärmen heute noch davon. Aus diesem Grund wurde bereits die nächste Fahrt für April 1999 fest eingeplant. Das 25-jährige Vereinsjubiläum im Geehrte GründungsmitgliederJahre 1998 wirft seine Schatten voraus und die Vorstandschaft trifft die ersten Vorbereitungen.

Das Jahr 1998
Am 14. März fand eine Brauereibesichtigung in Spalt mit anschließendem Helferessen statt. Das An- und Pokalfischen am 26. 4. 98 war mit 70 Teilnehmern wieder ein voller Erfolg. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Ehrenfried Klier, jun. Bei den Jugendlichen Leng Christian und bei den Gästen Dieter Barthel aus Pofeld. Bei Bratwürsten mit Kraut u. Bier saß man anschließend in geselliger Runde beisammen.Unser Nachtfischen wurde am 20. 6. 98 abgehalten.Barta Sepp mit Vereinskrug Von den 61 Teilnehmern gingen immerhin 22 Teilnehmer nicht leer aus. Der Großteil von Ihnen erhielt Traditionsgemäß einen essbaren Preis. Den schwersten Aal mit einem Gewichtvon 1390 g fing wie im Vorjahr Herbert Mayer. Fritz und FritzNeben einem geräucherten Schinken konnte er auch den Aalpokal entgegennehmen. Höhepunkt des Jahres war das 25-jährige Vereinsjubiläum am 11. und 12. Juli 98. Am Fischerplatz wurde ein Zelt aufgebaut, in dem die Feierlichkeiten stattfanden. Es wurde eine eigene Festschrift herausgegeben. Beim Ehrenabend am 11. Juli waren alle Vertreter der örtlichen Vereine, sowie Abordnungen der umliegenden Fischereivereine anwesend, und überreichten Erinnerungsgeschenke. Auch der Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbandes und Bürgermeister Fitzner waren anwesend und sprachen ein Grußwort. Im Verlauf des offiziellen Teils wurden die Gründungsmitglieder mit einem eigens angefertigte Vereinskrug und einer Urkunde geehrt. Ebenso wurden Mitglieder, die dem Verein seit 25 Jahren angehören mit einem neu geschaffenen Vereinskrug, einer Urkunde und der silbernen Vereinsnadel geehrt. Diese EhrungPreisträger Königsfischen 1998 findet seither jährlich an der Jahreshauptversammlung statt. Für die Unterhaltung unserer Gäste sorgte die Kapelle „Fritz und Fritz“. Die Lose der Tombola waren im voll besetzten Zelt schnell vergriffen, zumal es keine Nieten gab und als 1. Preis neben anderen wertvollen Preisen ein Spanferkel winkte. Bei hervorragender Bewirtung wurde bis spät in die Nacht in geselliger Runde gefeiert. Der Sonntag begann um 6.00 Uhr mit unserem Königsfischen, anschließend Frühschoppen und Mittagessen. Die Preisverteilung und Königsproklamation fand im Anschluß statt. Bei Kaffee und Kuchen wurde der Nachmittag verbracht. Für die Kinder stand eine Hüpfburg zur Verfügung. An beiden Tagen war auch die Fischerbar gut besucht. Alles in allem kann man von einem gelungenen Fest mit gebührendem Rahmen sprechen. Im Oktober fand für alle Helfer und Bedienungen in der Fischerhütte ein Helferessen statt.

Das Jahr 1999
Die abgehaltenen Preisfischen waren gut besucht, die Fänge entsprechend. Vom 6. Mai bis 9. Mai fand wieder ein Hochseefischen in Eckernförde/Ostsee statt.

Das Jahr 2000
Beim 125-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Altenmuhr nimmt der Verein am Festabend und am Umzug teil. Auch in diesem Jahr findet wieder ein Räucherabend mit unseren Gewässerverpächtern in der Fischerhütte statt. Der Forellenbesatz im alten Nesselbach wird aufgrund der guten Ergebnisse eines Probefischens durch dieNeue KönigskettenVorstandschaft fortgesetzt. Für sämtliche Preisfischen werden neue Pokale angeschafft.

Das Jahr 2001
An der Jahreshauptversammlung wird durch Mitgliederbeschluss das Angeln mit Hunde- und Katzenfutter (Frolic,Breckies, etc.) verboten. Es wird eine zweite Auflage von Vereinshemden, Krawatten und Ärmelaufnähern angeschafft, die vom Verein bezuschusst werden. Anlässlich des 10. Todestages unseres Ehren- und Gründungsmitglieds findet einmalig ein Konrad-Seitz-Gedächtnisfischen statt. Den ausgesetzten Pokal gewinnt Georg Heining. Von der Firma Auerochs aus Dietenhofen werden neue Königsketten anfertigen lassen. Unsere alten Ketten werden restauriert und in SchaukästenAlte Königsketten aufbewahrt. In der Fischerhütte wird ein Schaukastenfür unsere Pokale angebracht. Das Gästegewässer wird im Hauptumfluter Nord erweitert und es kommt ein Stück des Nesselbachzuleiters hinzu. Am 26. August stirbt während eines Festzuges in Pfofeld unser Ehrenmitglied Werner Schattschneider im Alter von 83 Jahren. Im Oktober findet wieder ein Hochseefischen in Eckernförde statt.

Das Jahr 2002
Sämtliche Beiträge und Gebühren werden in Euro umgestellt. Der Vorschlag der Vorstandschaft wird an der Jahreshauptversammlung am 22.2.2002 angenommen. Unser Ehrenmitglied und Gewässerverpächter Erich Michael feiert seinen 75. Geburtstag. Beim Heimatfest beteiligt sich der Fischerwagen Verein am Festzug mit einem Fischerwagen. Von der Landesfischereianstalt in Starnberg wird im alten Nesselbach ein Elektrofischen durchgeführt, das erstaunliches zu Tage bring. Es werden 19 Fisch- und eine Muschelart nachgewiesen. (u. a. Nerflinge, Gründlinge, Schmerlen, Blaubandbärblinge und Rutten). Erstmals wird in diesem Jahr ein Fischerfest für Einheimische und Urlaubsgäste abgehalten. Neben Rollbraten vom Holzkohlengrill werden verschiedene Räucherfische aus unseren Gewässern angeboten, die Dank unseres Räuchermeisters Scheiber reisenden Absatz finden. Unsere Fangbücher wurden überarbeitet und gehen in Druck. Das Schonmaß des Hechtes wird auf 60cm erhöht, das des Aals auf 50 cm. Die Gewässersperrung im alten Nesselbach wird ab 2003 aufgehoben. Fischerkönig wurde Willi Frank mit einem Karpfen von 4650 g, Jugendkönig Heining Fischerkönige 2002Martin mit einem Karpfen von 1550 g.

Das Jahr 2003
Am 24. 1. 03 fand die Jahres- Hauptversammlung mit Neuwahlen statt, bei der sich in der Vorstandschaft einige Änderungen ergaben. Zum 1. Vorsitzenden wurde Robert Walz, zum 2. Vorsitzenden wurde Ehrenfried Klier,jun., zum Jugendleiter wurde Andreas Mayer neu gewählt. Die bisherigen Amtsinhaber traten nicht mehr zur Wahl an. Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder erhielten als Anerkennung einen weißen Vereinskrug mit Zinndeckel und Gravur überreicht. Aufgrund der geringen Brachsenfänge beim diesjährigen Hegefischen wurde ein weiteres Fischen angesetzt und gleichzeitig beschlossen, dass bei jedem Preisfischen ein zusätzlicher Brachsenpreis (Gesamtgewicht!!) ausgesetzt wird. Gut besucht war mit 60 Teilnehmern wieder unser Nachtfischen, bei dem auch die Fänge nicht ausgeblieben sind. Insgesamt wurden 12 kg Aale gefangen. Am 14. Juni fand unser zweites Fischerfest statt, nachdem sich gegen 18 Uhr die Gewitter verzogen hatten setzte ein wahrer Besuchersturm ein, Rollbaten und Räucherfisch waren schnell vergriffen und so mancher Gast musste sich mit einem Salatteller zufrieden geben. Begleitet von unserem Musiker „Zambo“, wurde bis nach Mitternacht in geselliger Runde ausgeharrt und so manches Anglerlatein erzählt. Mehr als 50 Teilnehmer fanden Fischerkönige 2003sich am 13. Juli bereits um 4.30 Uhr zum Königsfischen ein. Bei herrlichem Wetter wurden nach dem Mittagessen an der Fischerhütte die Fänge abgewogen und die Fischerkönige sowie die übrigen Preisträger ermittelt. Sie konnten aus der Hand des 1. Vorsitzenden Ihre Preise entgegennehmen. Fischerkönig wurde Wolfgang Buck, Jugendkönig wurde Christian Lang. Am 16. Oktober 2003 wurde von der Landesfischereianstalt in unserem Beisein ein Teilstück der Altmühl (von der Schwarzen Brücke bis zum Dücker) elektrisch abgefischt. Die Fachleute waren vom guten und breit gefächerten Besatz unseres Gewässers angenehm überrascht und sprachen unserem Gewässerwart ein dickes Lob aus. Es kamen folgende Fischarten in den verschiedensten größen zum Vorschein : Rotaugen, Brachsen, Rotfedern,Preisträger 2003 Zander, Spiegelkarpfen, Hechte, Lauben, Flussbarsche, Gründlinge, Schuppenkarpfen, Rapfen, Aale, Nerflinge, Aiteln, Schleien und Moderlieschen. Etliche Hechte waren über einen Meter lang, der größte wog 26 Pfund, er wurde wieder behutsam zurückgesetzt. Zum Raubfischangeln am 2. November fanden sich 69 Angler ein. Es wurden einige schöne Hechte gefangen. Den 1. Platz sicherte sich Rudi Löschel mit einem Hecht von 9150 g der ihm im Nesselbachzuleiter an den Haken ging. Mittagessen und Preisverteilung fanden wie immer in der Fischerhütte statt. Am 5. Dezember fand die letzte Monatsversammlung statt, bei der unser Fischerkönig ein Spanferkel spendierte, dass von unserem Vereinswirt hervorragend zubereitet wurde. So fand in geselliger Runde das Anglerjahr 2003 einen schönen Ausklang.

Das Jahr 2004
Am 23. Januar 2004 fand unsere Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Haschke statt, zu der sich 71 Vereinsmitglieder eingefunden hatten. Vorsitzender Walz gab einen umfassenden Bericht über das abgelaufene Jahr, 3 ausgelaufene Pachtverträge konnten für weitere 10 Jahre verlängert werden. Er beendete seinen Bericht mit der Feststellung, dass das Jahr 2003 für den Verein ein guter Jahr war. Auch die weiteren Berichte des Schriftführers, des Gewässerwarts, des Kassiers und des Jugendleiters fielen durchweg positiv aus. Am 18. April 2004 fand unser Anfischen und Pokalfischen statt, an dem sich 53 Mitglieder und 12 Gastfischer beteiligten. Jörg Manfred belegte bei den Senioren den 1. Platz, Jörg Patrik bei den Jugendlichen und Schnitzlein Christoph bei den Gästen. Unser Hegefischen wurde am 02. Mai 2004 abgehalten, 28 Vereinsmitglieder und 13 Gastfischer stellten den Brachsen nach, die an diesem Tag aufgrund eines plötzlichen Wetterumschwungs jedoch nicht so richtig beißen wollten. Von allen Teilnehemern wurden leider nur 12 Brachsen gefangen, die sofort filetiert und mit unserem neu angeschafften Grätenschneider zu Fischchips verarbeitet und gegessen wurden. Natürlich gab es auch noch Bratwurstsemmeln zum Spalter Bier. Am 05. Juni 2004 schlugen sich 40 Vereinsmitglieder und 22 Gastfischer bei durchwachsenem Wetter die Nacht um die Ohren, um Aale zu fangen. Gegen 1.00 Uhr wurden die Fänge abgewogen. Wolfgang Buck fing 8 Aale mit einem Gesamtgewicht von sage und schreibe 6000 g und konnte den 1. Platz belegen, als Preis winkte ein großer geräucherter Schinken, sowie der Aalpokal. AFischerkönige 2004uch weitere 9 Preise wurden in „Naturalien“ ausgegeben. (z. B. geräucherter Bauch, Stadtwurst, ger. Bratwürste, Rohwurst, Presssack usw.) Insgesamt wurden 26 Aale mit einem Gesamtgewicht von 12950 g gefangen. Bei viel Anglerlatein und heißen Knackern sowie div. Getränken zog sich die Veranstaltung bis in die Morgendämmerung. Höhepunkt des Anglerjahres war wieder unser Königsfischen am 11. Juli 2004. 47 Vereinsmitglieder versuchten den Königstitel zu erlangen, oder wie die 12 Gastfischer einen unserer schönen Preise zu gewinnen. Nach dem Mittagessen, bei dem es wieder Rollbraten vom Grill und Räucherfisch gab, wurden die Fänge abgewogen. Harald Kipfmüller landete einen Schuppenkarpfen mit 7000 g und konnte sich vor Jürgen Breitenfeld (6600 g) den Königstitel sichern. Phillip Huber wurde mit einer Brachse von 1500 g Jugendkönig. Bei der anschließenden Preisverteilung, die Vorsitzender Robert Walz vornahm, konnten die Fischerkönige sowie die anderen Preisträger Preisträger 2004ihre Preise entgegennehmen. In geselliger Runde wurde noch bis in den späten Nachmittag hinein gefeiert und allerhand Anglerlatein zum Besten gegeben. Insgesamt wurden 54,1 kg Karpfen u. Brachsen gefangen, die zum größten Teil für das Fischerfest spendiert und von einigen Vorstandsmitgliedern sofort Filetiert wurden. Auch unser Fischerfest war in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Gebackene Fischfilets, geräucherte Aale und Karpfen , sowie unser traditioneller Rollbraten vom Holzkohlegrill fanden reißenden Absatz. 40 Vereinsmitglieder und 19 Gastfischer fanden sich am 7. November an unserem Gewässer zum Raubfischangeln ein. Winfried Walter sicherte sich mit einem Kapitalen Hecht von 11400 g den ersten Platz und konnte neben dem Raubfischpokal einen schönen Preis entgegennehmen. Den Abschluss in diesem Jahr bildete die Dezember-Monatsversammlung, bei der u. a. ein Film über neue Köder und Angelmethoden gezeigt wurde.

Das Jahr 2005
Am 21. Januar fand im Gasthaus Haschke unsere Jahreshauptversammlung statt. 71 Vereinsmitglieder waren erschienen. Robert Walz gab in seinem Bericht die Ereignisse des vergangenen Jahres wieder. Der Mitgliederstand beträgt 159, davon 18 Jugendfischer. Ehrungen für 10 und 25-jährige Mitgliedschaft. Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Karl Marco, Schneider Martin, Heining Philipp und Hähnel Heinz geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden mit einer Ehrenurkunde, der silbernen Vereins- nadel und einem Vereinskrug folgende Mitglieder geehrt: Jörg Manfred, Klier Ehrenfried, Scheiber Werner, Schrottner Helmut, Zwick Klaus, Haschke Heinz, Schmidt Peter und Reiprich Gerhard. Uhren mit Vereinswappen Es werden 5 Armbanduhren und 5 Taschenuhren mit Vereinswappen bestellt, die evtl. als Preise ausgegeben werden. Am 17. April fand unser Anfischen und Pokalfischen statt. 44 Vereinsmitglieder und 8 Gastfischer nahmen daran teil. Nach dem mehr oder weniger erfolgreichen Fischen konnten sich die Telnehmer mit Stadtwurst oder Schweinebauch mit Kraut und einem kühlen Spalter stärken. Das am 21. Mai durchgeführte Hegefischen war ebenfalls sehr gut besucht. Alle gefangenen Brachsen (15 kg) wurden filettiert und verwertet. Am 11. Juni schlugen sich 45 Vereinsmitglieder und 15 Gastfischer die Nacht um die Ohren, um beim Nachtfischen auf Aale und Waller einen der essbaren Preise zu erhalten. Mit einem Waller von 8350 g und 5 Aalen führte Wolfgang Buck die Liste der Preisträger an. Unser Königsfischen, an dem sich 51 Vereinsmitglieder und 17 Gastfischer beteiligten fand am 17. Juli statt. Wie in den vergangenen Jahren gab es wieder unseren bekannten Rollbraten vom Holzkohlengrill, sowie Räucherfisch, Fischfilets und Fischchips. Auch viele Muhrer Nichtfischer fanden sich ein und ließen ihre Küche kalt um bei schönem Wetter ihr Mittagessen im Freien einzunehmen und die Fänge zu bestaunen. Fischerkönig wurde mit einem Waller von 9150 g Wolfgang Buck. Jugendkönig wurde Christoph Lechner mit einem Karpfen von 2500 g. Neben den Fischerkönigen konnten sich auch die anderen PreisträgerFischerkönige 2005 freuen. Ein weiterer Höhepunkt des Jahres war wieder unser Fischerfest am 6. August. Wie im vergangenen Jahr gab es Rollbraten, Räucherfisch, Fischfilet und Fischchips, Bier vom Fass, Wein und diverse antialkoholische Getränke. Eine Vielzahl von Gästen fand sich ein, sodass alle aufgestellten Bierzeltgarnituren belegt waren. Für die musikalische Unterhaltung war „Zambo“ mit seinem Schifferklavier zuständig. Einziger Nachteil war, das für diese Jahreszeit zu kalte Wetter, was sich vor allem im Bierkonsum und in der Verweildauer der Gäste bemerkbar machte. 46 aktive Angler waren zum Arbeitseinsatz anlässlich des Umweltschutztages am 29. 10. 05 erschienen. In 3 Gruppen aufgeteilt und mit verschiedenen Werkzeugen ausgestattet, ging es an die Arbeit um das Gewässer in Ordnung zu bringen. Die Jugendgruppe war nahezu vollzählig angetreten und sammelte Preisträger 2005entlang des Umfluters und am angrenzenden Altmühlseeufer den weggeworfenen Müll auf und brachte ihn zur Fischerhütte. Die Aussenrenovierung der Fischerhütte stand auch auf dem Programm. Die Hütte bekam einen neuen Anstrich, sämtliche Holzteile einschließlich der Fensterläden wurden eingelassen, sowie Laubfanggitter an den Dachrinnen angebracht. Nach getaner Arbeit und einer Brotzeit bedankte sich Walz bei allen erschienenen Helfern für Ihr kommen. Letztes Preisfischen in diesem Jahr war unser Raubfischangeln am 6. November. 50 Vereinsmitglieder und 18 Gastfischer fanden sich ein, um mit allen möglichen Methoden einen Hecht oder Zander zu überlisten. Nach dem Fischen wurden 10 Hechte, 1 Zander und ein Schied zur Abwaage gebracht. Bei den Senioren belegte Ernst Utz mit einem Hecht von 3000 g den ersten Platz. Erster der Jugend wurde Manuel Bickel mit einem Hecht von 3200 g. Ein Zander von 2500 g sicherte dem Gastfischer Helmut Sauer aus Hechlingen den ersten Platz. Alle erfolgreichen Angler konnten aus der Hand von 1. Vorsitzenden Robert Walz schöne Preise entgegennehmen. Ungewöhnlich für die Jahreszeit war das milde Wetter, so konnte das angebotene Mittagessen (Bratwürste und Fischfilets) bei Sonnenschein vor der Fischerhütte eingenommen werden. Die Monatsversammlung im Dezember, an der Videofilme gezeigt wurden, bildete zugleich den Abschluss des Anglerjahres 2005.

Das Jahr 2006
Am 20. Januar 2006 fand im Gasthaus Haschke unsere diesjährige Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Es waren 71 stimmberechtigte Mitglieder und 7 Jugendfischer im Gasthaus Haschke erschienen. Robert Walz begrüßte alle anwesenden, ganz besonders das Ehrenmitglied Erich Michael. Er verlas die Tagesordnung und gab bekannt, dass keine schriftlichen Wünsche und Anträge eingegangen sind. Zu Beginn seines Berichts bedankte sich Walz bei seinen Vorstandskollegen für die Unterstützung und die geleistete Vereinsarbeit. Ebenso bedankte er sich bei den Gewässerverpächtern, dem Vereinswirt, allen Spendern und den aktiven Mitgliedern. Im vergangenen Jahr wurden 9 Vorstandssitzungen und 10 Monatsversammlungen abgehalten. Bei den Vereinsfischen waren im Durchschnitt 60 Angler anwesend. Auch die Gewässerbegehung am „alten Nesselbach“ war sehr gut besucht. Im Juli wurde der „alte Nesselbach“ elektrisch abgefischt, alle aufgetauchten Raubfische (Hecht, Zander, Aitel, Barsch) und Brachsen wurden entnommen bzw. umgesetzt. So wurde die Voraussetzung für einen erfolgreichen Forellenbesatz geschaffen. Unser Fischerfest war trotz des kalten Wetters gut besucht, an alle Helfer nochmals herzlichen Dank. In diesem Jahr wird sowohl beim Königsfischen als auch beim Fischerfest ein Zelt aufgestellt, um von den Wetterkapriolen unabhängig zu sein. Der Umweltschutztag war mit 43 Teilnehmern Spitze (wir berichteten bereits darüber). Zum Schluss gibt es noch eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Schlechte, das „Walder Wasser“ konnte nicht mehr gepachtet werden und fiel an Gunzenhausen. Die Gute, die Fischerhütte konnte von der Gemeinde gepachtet werden. Ich wünsche mir für 2006 eure aktive Mitarbeit, den Neuwahlen einen guten Verlauf und uns allen schöne Fänge und ein kräftiges Petri Heil. Alle weiteren Berichte fielen durchweg positiv aus, Kassier Tomaschek gab einen ausführlichen Bericht über die Einnahmen und Ausgaben in 2005 ab. Dieser spiegelte geordnete Finanzen wider. Laut Bericht von Schriftführer Heining besteht der Verein zur Zeit aus 163 Mitgliedern, davon 17 aktiven Jugendfischern und 99 aktiven Erwachsenen. Es gab 3 Austritte sowie 7 Neuaufnahmen. Gewässerwart Scheiber gab die Ergebnisse seiner Wasseruntersuchungen sowie die Fangergebnisse und Besatzmaßnahmen bekannt. Auch die Aktivitäten bezüglich der Gewässerpflege-maßnahmen fehlten nicht. Nach dem Kassenprüfungsbericht und der erfolgten Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft, welche ohne Gegenstimmen erfolgte, wurde ein Wahlausschuss gebildet, der sich aus Rudolf Zinner, Manfred Niemczyk und Otto Blindenhöfer zusammensetzte. Die anschließende Neuwahl brachte fast keine Veränderungen. Es wurden wiedergewählt, Robert Walz (1. Vorsitzender), Ehrenfried Klier (2. Vorsitzender), Georg Heining (Schriftführer), Edwin Tomaschek (Kassier), Werner Scheiber (Gewässerwart), Andreas Mayer (Jugendleiter), Rudi Löschel und Krauss Michael (Beisitzer) als neuer Beisitzer wurde Georg Löffler gewählt, er löst Jürgen Breitenfeld ab. Im Anschluss an die Neuwahlen wurden vom alten und neuen Vorsitzenden die Ehrungen für 10-Järige (Weißkopf Klaus, Weißmüller Jürgen, Leng Christian, Lang Christian) und 25-Jährige (Kamm Heinz, Nebert Rainer, Wüst Albert, Brandstetter Stefan, Schmidt Erich/Haundorf) Vereinszuge-hörigkeit, sowie die Ehrung der Vereinsmeister (Buck Wolfgang, Resl Manuel) vorgenommen. Anfischen am 23. 4. 06: Zum diesjährigen Anfischen waren 52 Preisträger Anfischen Vereinsmitglieder und 9 Gastfischer erschienen um mit einem möglichst großen Fisch einer der Preisträger zu werden. Erster bei den Senioren wurde Adolf Schmidt mit einem Karpfen von 3200 g, Huber Philipp wurde mit einem Karpfen von 1600 g erster der Jugend und bei den Gästen konnte unser ehemaliges Mitglied Ernst Birke mit einem Karpfen von 1700 g den ersten Preis in Empfang nehmen. Bei herrlichem Wetter konnte das Mittagessen vor der Fischerhütte eingenommen werden. Bis in den späten Nachmittag wurde in geselliger Runde allerlei Fischerlatein zum Besten gegeben. Hegefischen am 20. 05. 2006: Unser Hegefischen war in jeder Hinsicht ein Erfolg. Von den 39 erschienenen Fischern wurden 82 Brachsen mit einem Gewicht von ca.60kg gefangen. Erster wurde Jürgen Breitenfeld, der allein schon 20 Brachsen mit einem Gesamtgewicht von 12550 g herausholte. Nachtfischen am 10. 06. 2006 Zum diesjährigen Nachtfischen fanden sich 38 Vereinsmitglieder und 10 Gastfischer an der Fischerhütte ein, um bei Einbruch der Dunkelheit den Aalen und Wallern in unseren Gewässern nachzustellen. Die Abwaage brachte jedoch ein spärliches Ergebnis zu Tage. Von 9 Fischern wurden lediglich 12 Aale gefangen, der Rest ging leer aus. Als Preise gab es wie in den vergangenen Jahren „Naturalien in Form von geräucherten Schinken, Salami, Stadtwurst, geräucherten Bratwürsten, Presssack, etc.“ Sieger wurde König Martin (2 Aale 1250 g), den Aalpokal der nur an Vereinsmitglieder ausgegeben wird holte sich auf dem 2. Platz Alfred Bickel (2 Aale 1000 g) Königsfischen am 09. 07. 2006 Am 9. Juli veranstaltete der 1. Fischereiverein Alten- u. Neuenmuhr e. V. sein traditionelles Königsfischen. 49 Vereinsmitglieder und einige Gastfischer angelten von 5.00 Uhr bis 11.00 Uhr in allen Vereinsgewässern. Sie versuchten mit allen möglichen Fischerkönige 2006Tricks und den verschiedenartigsten Ködern einen möglichst großen Fisch an den Haken zu bekommen der den Königstitel oder einen der attraktiven Preise sichert. Nach dem Fischen konnten sich sowohl die Angler als auch alle erschienenen Gäste im eigens aufgestellten Zelt ein frisch gezapftes Bier und das Mittagessen schmecken lassen. Es gab wieder den obligatorischen Rollbraten vom Holzkohlegrill sowie Räucherfisch und Fischfilet. Die anschließende Abwage der Fänge, die von allen anwesenden mit großem Interesse verfolgt wurde brachte folgendes Ergebnis: Fischerkönig wurde Huber Werner mit einem Schuppenkarfen von 8200 g gefolgt von Willi Frank, jun. (Karpfen, 6700 g), den 3. Platz belegte Josef Barta (Schuppenkarpfen, 3000 g). Jugendkönig wurde Huber Philipp mit einem Karpfen von 3750 g gefolgt von Resl Manuel (Karpfen, 2900 g) und Dierolf Ferdinand (Aitel, 1700 g). Kratz Florian war mit einem Karpfen von 1900 g bei den Gästen erfolgreich. Nach der Preisverteilung und Proklamation der Könige bedankte sich Vorsitzender Robert Walz bei allen anwesenden für Ihr Erscheinen und lud Sie zum Fischerfest am 5. August herzlich ein. Insgesamt waren 18 Angler Königsfischen Preisträger 2006erfolgreich und brachten 55 kg Fische zur Abwage. Im Schatten des Zeltes wurde bis in den späten Nachmittag hinein durchgehalten und anschließend vom harten Kern nach einem schönen Anglertag das Zelt wieder abgebaut. Fischerfest am 05. August 2006 Das Fischerfest erfreut sich immer gößerer Beliebtheit. Um von eventuellen Wetterkapriolen unabhängig zu sein, wurde erstmals ein Zelt aufgestellt, das zeitweise bis zum letzten Platz gefüllt war. Rollbraten und Räucherfisch, sowie unsere erstmals angebotenen Weißfischküch- lein fanden reißenden Absatz. Unser Musiker „Zambo“ sorgte bis in die späte Nacht hinein für Unterhaltung und eine bomben Stimmung. Umweltfrevler sterben nicht aus. Zum diesjährigen Umweltschutztag am 28. Oktober trafen sich 39 Angler an der Fischerhütte, um die Vereinsgewässer und Uferstreifen zu reinigen. In Gruppen aufgeteilt ging es an die Arbeit. Aufgrund der erfreulich hohen Teilnehmerzahl konnten auch die Fenster der Fischerhütte neu eingelassen und das Pflaster vor der Hütte erweitert werden. Die Jugendgruppe hatte wieder die Aufgabe entlang der Gewässer „Wohlstandsmüll“ zu sammeln und an die Fischerhütte zu bringen. Nach getaner Arbeit gab es bei herrlichem Wetter eine deftige Brotzeit vor der Fischerhütte. Robert Walz bedankte sich bei allen für die rege Teilnahme. Er stellte fest, dass an unseren Gewässern so gut wie kein Müll gefunden wurde. Dies zeige wiederum das geschärfte Umweltbewusstsein der Angler, lediglich am Umfluter entlang des Altmühlsees wurde achtlos weggeworfener Touristenmüll gefunden, der sich jedoch in Grenzen hielt. Ein Vorfall besonderer Art ereignete sich in der Woche vor dem Umweltschutztag am alten Nesselbach. Robert Walz wurde über ein angebliches Fischsterben in Kenntnis gesetzt. Der Sache nachgegangen, stellte sich heraus, dass ein Umweltfrevler halbtote bzw. tote Fische (Zander, Barsche und Rotaugen) einfach in den Nesselbach kippte, um diese zu „entsorgen“. Der Vorfall wurde sofort zur Anzeige gebracht. Am Umweltschutztag wurden die Fische von den Anglern Herausgefischt und Entsorgt. Es bleibt nur zu hoffen, dass der Täter ermittelt werden kann. Raubfischangeln am 05. November 2006 Zum letzten Preisfischen in diesem Jahr konnte Robert Walz 39 Vereinsmitglieder und 12 Gastfischer begrüßen. Bis 11 Uhr versuchten sie alle einen möglichst großen Hecht oder Zander an den Haken zu bekommen. Erstmals durften sowohl Vereinsmitglieder als auch Gastfischer mit 2 Handangeln auf Raubfisch angeln. Es wurden dennoch lediglich 7 Hechte gefangen, was wohl an dem warmen Wetter gelegen sein dürfte. Den 1. Platz belegte Hans Kränzlein, Stefan Streng wurde Jugendsieger, Günther Streng war unter den Gästen erfolgreich. Dezember - Monatsversammlung Im Anschluss an den offiziellen Teil gab unser Fischerkönig im Gasthaus Haschke Leberkäs- semmel aus. Damit fand das Anglerjahr 2006 einen kameradschaftlichen Abschluss.

Das Jahr 2007
Am 19. Januar fand im Gasthaus Haschke unsere Jahreshauptversammlung statt, zu der 63 Mitglieder erschienen waren. Nach der Begrüßung wurden die einzelnen Berichte gemäß der Tagesordnung vorgetragen. Die Entlastung des Kassiers erfolgte ohne Gegenstimmen. Wünsche und Anträge lagen nicht vor. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Andreas Walter und Daniel Tomaschek geehrt. Einen Vereinskrug für 25-jährige Mitgliedschaft, sowie eine Ehrenurkunde und die Silberne Vereinsnadel erhielten Gerd Schattschneider, Horst Rosenbauer, Andrea Reichl und Edwin TomasDie Preisträger Anfischen 2007chek. Vereinsmeister wurden Huber Werner und Resl Manuel. Gewässersperrung „alter Nesselbach“ Aufgrund des Bachforellen-Besatzes im Jahr 2006, der im Frühjahr 2007 wiederholt wird, bleibt das Gewässer ab der Eisenbahnbrücke flussaufwärts weiterhin gesperrt. Ausnahme: Vom 1. September bis 30. September 2007 ist das Angeln auf Forellen mit folgenden Auflagen erlaubt.
a.) fischen nur mit Schonhaken ohne Widerhaken und nur mit Naturködern, b.) Schonmaß 30 cm, c.) Fangbeschränkung : 2 Forellen pro Woche
Anfischen und Pokalfischen am 22.04.2007. Zum ersten Preisfischen des Jahres fanden sich 49 Vereinsmitglieder und 7 Gastfischer ein, die es gar nicht mehr erwarten konnten ihre Angeln auszuwerfen. Von 7.00 – 11.00 Uhr stellten sie am Nesselbachzuleiter den Fischen nach, um anschließend einen der Preise zu gewinnen. Zur Abwaage wurden 16 Fische mit einem GesamtgewPreisträger Hegefischen 2007icht von 20,7kg gebracht. Erster war Huber Philipp (Jugend) mit einem Karpfen von 2800 g. Bei den Senioren ging Mangold Jakob ein Karpfen mit 2650g an den Haken. Der Erstplatzierte bei den Gästen war Hartl Patrik mit einer Brachse von 1100 g.
Hegefischen am 19.05.2007. 35 Vereinsmitglieder und 3 Gastfischer trafen sich zum Hegefischen an der Fischerhütte, um anschließend im Nesselbachzuleiter zu versuchen den Brachsenbestand zu verringern. Die Fänge konnten sich sehen lassen, so wurden von 18 Anglern 116 Brachsen mit einem Gesamt- gewicht von 75,5 kg gefangen. Brachsenkönig wurde Jürgen Breitenfeld, der 20 Brachsen mit einem Gesamtgewicht von 12500 g zur Abwaage brachte. Nach einer Stärkung mit gezwickten Bratwürsten und Bier wurden die Fänge filettiert. So mancher Neuling konnte sich hier unter Anleitung von „Experten“ erste KenntnissePreisträger Nachtfischen 2007 aneignen.
Nachtfischen am 16.06.2007. 57 Vereinsmitglieder und 13 Gastfischer trafen sich bei herrlichem Wetter, um die Nacht am Gewässer zu verbringen und hofften, dass ihnen das Anglerglück hold ist. Kurz nach Mitter- nacht traf man sich in der Fischerhütte zu Brotzeit (Presssack, Stadtwurst) und Bier und wartete in geselliger Runde auf das Abwiegen der Fänge. Insgesamt wurden von 21 Anglern 49 Aale mit einem Gesamtgewicht von 23,85 kg gefangen. Erster wurde mit 9 Aalen und einem Gewicht von 7800 g Wolfgang Buck. Er konnte vom Vorsitzenden den geräucherten Schinken als Preis in Empfang nehmen. Den Rest der Preise (geräucherter Bauch, Stadtwurst, geräucherte Bratwürste, Salami und Presssack etc.) konnten weitere 9 Angler entgegennehmen. Fast bis zum Der Preistisch 2007 mit Zeppi und AalMorgengrauen tagte der harte Kern und erzählte allerhand Anglerlatein.
Fischerfest am 07.07.2007. Auch in diesem Jahr kann unser Fischerfest wieder als erfolgreich verbucht werden. Das Zelt war teilweise bis zum letzten Platz belegt. Gegrillte Hax`n, geräucherte Karpfen und Forellen, Fischküchle und Fischchips wurden fast vollständig an den Mann/die Frau gebracht. Traditionsgemäß kam auch unser Musiker „Zambo“ mit seiner „Quetsch`n“ wieder zum Einsatz und sorgte für eine tolle Stimmung bis weit nach Mitternacht. Pfläumli, Kümmerling, Wodka und Feiglinge waren schnell vergriffen.
Am Tag darauf wurde mit zahlreichen Helfern das Zelt abgebaut und die Fischerhütte gereinigt. An dieser Stelle sei allen Helfern die bei der Vorbereitung und Durchführung des Fischerfestes mFischerkönge 2007itgewirkt haben herzlich gedankt.
Königsfischen am 12.08.2007. 52 Vereinsmitglieder und 17 Gäste nahmen am diesjährigen Königsfischen teil, um die Königswürde oder einen der ausgesetzten Preise zu gewinnen. Von 5.00 Uhr bis 11.00 Uhr wurde versucht, den schwersten Fisch an den Hacken zu bekommen. Anschließend konnten sich sowohl die Angler als auch die zahlreich am Fischerplatz erschienenen Gäste die ange- botenen Räucherfische, Steaks sowie Bratwüste schmecken lassen. Von 19 Anglern wurden 21 Fische mit einem Gesamtgewicht von 42,7 kg zur Waage gebracht. Fischerköng mit einem Karpfen von 3600g wurde Wolfgang Buck, gefolgt von Ehrenfried Klier mit einem Karpfen von 2450g. Jugendkönig wurdePreisträger Königsfischen 2007 Timo Völklein mit einer Brachse von 1200g. Den schwersten Fisch des Tages (Karpfen 6300 g) landete Seybold Ferdinand und sicherte sich damit den 1. Platz bei den Gastfischern. Nach der Preisverteilung und den obligatorischen Einzel- und Gruppenbildern für unser Vereinsalbum wurde in gemütlicher Runde noch bis in den späten Nachmittag hinein bei schönem Wetter vor der Fischerhütte zusammen gesessen.
Umweltschutztag am 27.10.2007. Zum diesjährigen Umweltschutztag trafen sich 36 Vereinsmitglieder. Aufgeteilt in verschiedene Gruppen wurden folgende Arbeiten erledigt. Es wurde der „Wohlstandsmüll“ eingesammelt, Angelplätze am Gewässer ausgemäht, der Fischerplatz und die Fischerhütte in Ordnung gebracht. Nach getaner Arbeit gab es für alle Teilnehmer eine Brotzeit. Robert Walz bedankte sich zum Schluß für die zahlreiche Teilnahme und die geleistete Arbeit. Raubfischangeln Raubfischangeln 2007 ... morgens um 6.30 Uhr war die Welt noch in Ordnung am 04.11.2007. Am letzten Preisfischen des Jahres beteiligten sich 40 Vereinsmitglieder und 14 Gastfischer um im Nesselbachzuleiter mit den verschiedensten Ködern einen Raubfisch an den Haken zu bekommen. Bei herrlichem Wetter lag der Nesselbach wie ein Spiegel vor ihnen. Ab 11.00 Uhr wurden in der Fischerhütte Fischburger mit Kartoffelsalat und Bratwurstsemmeln angeboten. Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde nicht ein einziger Raubfisch zur Abwaage gebracht. Beim gemütlichen Beisammensein wurden viele Theorien für diese hoffentlich einmalige „Pleite“ aufgestellt. Dezember 2007. Mit der Monatsversammlung am 07.12.2007, die im Vereinslokal Haschke stattfand, fand das Anglerjahr 2007 einen harmonischen Abschluß.

Das Jahr 2008
Unsere Jahreshauptversammlung fand am 18.Januar im Vereinslokal Haschke statt. Vorsitzender Robert Walz konnte 67 Mitglieder, darunter auch unser Ehrenmitglied Erich Michael begrüßen. Nachdem die einzelnen Berichte vorgetragen waren, erfolgte die Entlastung des Kassiers ohne Gegenstimmen. Aufgrund eines Antrags von Rudolf Zinner wurde lange über die Besatzmaßnahmen diskutiert. Am Ende kam heraus, dass die in den vergangenen Jahren durchgeführten Besatzmaßnahmen die Zustimmung der Versammlung finden.
Ehrungen: für 10jährige Mitgliedschaft wurden Martin Heining und Zinner Christian geehrt. 25 Jahre im Verein sind Frank Willi, Perkmann Petra, Dommel Hans, Ehrlich Jürgen und Kettler Stefan.
Die neuen Vereinsmeisterpokale, sowie einen Anfischen08Vereinskrug konnten Buck Wolfgang und Stefan Streng entgegennehmen.
Monatsversammlung im März. An der Monatsversammlung im März wurde ein von Robert Walz spendiertes Saukopfessen abgehalten, das zur Nachahmung empfohlen werden kann.
Anfischen und Pokalfischen am 20.04. Am ersten Preisfischen des Jahres beteiligten sich 52 Vereinsmitglieder und 9 Gastfischer. Es wurden 16 Fische zur Abwaage gebracht. Der schwerste Fisch (Karpfen 2900g) wurde von Philipp Heining gefangen. Erster bei den Jugendlichen mit einem Karpfen von 1800g war Völklein Timo. Auch unser ehemaliges Mitglied Ernst Birke konnte sich mit einer Brachse von 950g als Gastfischer einen Preis sichern.
Forellenbesatz im Alten Nesselbach. Im Alten Nesselbach wurden wieder ca. 170 Bachforellen besetzt. Aus diesem Grund durfte auch in diesem Jahr nur vom 01.Juli – 30.September geangelt werden.Hegefischen
Hegefischen am 17.05. Mit dem festen Vorsatz, den Brachsenbestand im Nesselbach zu verringern, trafen sich 40 Vereinsmitglieder und 6 Gastfischer an der Fischerhütte. Am Ende blieb es nicht nur beim Vorsatz, die Fänge konnten sich sehen lassen. Unser Brachsenkönig Jürgen Breitenfeld brachte allein 45-50 Brachsen mit einem Gesamtgewicht von 24,9 kg zur Waage. Insgesamt wurden 130 Brachsen mit 58,5 kg gefangen und anschließend filettiert.
Nachtfischen am 07.06. 46 Vereinsmitglieder und 14 Gastfischer waren erschienen, um bis Mitternacht den Aalen und Wallern in unseren Gewässern nachzustellen. Anschließend traf man sich bei geräucherten Bratwürsten, Presssack und Bier und wartete in geselliger Runde auf die Fangergebnisse. Diese waren jedoch nicht überragend. FischerfestEs wurden von 8 Anglern lediglich 12 Aale mit einem Gesamtgewicht von 4,5 kg gefangen.Erster wurdeKipfmüller Harald (2Stck/850g). Jeder erhielt einen Preis( geräucherter Bauch, Stadtwurst, Salami, Presssack, ger. Bratwürste).
Kein Aalbesatz. In diesem Jahr waren keine Glasaale verfügbar. Farmaale wurden vom Verband zum Besatz nicht genehmigt. Somit musste in diesem Jahr der alljährliche Aalbesatz entfallen.
Fischerfest abgesagt (23.06.2008). Aufgrund des mit Bauaushub der Gemeinde belagerten Fischerplatzes sieht sich die Vorstandschaft gezwungen, das Fischerfest abzusagen. Das Risiko eines finanziellen Verlustes kann unter diesen Umständen nicht Königsfischen in Kauf genommen werden. Musiker und Zelt werden sofort abbestellt.
Königsfischen am 10.08. Einmal Fischerkönig sein, das dachten sich bestimmt einige der 38 Vereinsmitglieder, die sich schon im Morgengrauen an der Fischerhütte einfanden. Von 5.00 Uhr bis 11.00 Uhr versuchten sowohl die Mitglieder als auch 6 Gastfischer den schwersten Fisch an den Haken zu bekommen. Auch der Raubfisch war wieder freigegeben. Nach dem Fischen konnten sich sowohl die Angler als auch die zahlreich am Fischerplatz erschienenen Gäste frisch geräucherte Karpfen, Steaks und Fischküchle schmecken lassen. Gespannt warteten Angler und Gäste auf das Abwiegen der Fänge. Von 13 Anglern wurden 18 Fische mit einem GesamtgewichtUmweltschutztagvon 20,7 kg zur Waage gebracht. Fischerkönig mit einem Karpfen von 3200g wurde Herbert Mayergefolgt von Huber Werner mit einem Hecht von 2300g. Jugendkönig wurde Stefan Streng mit einer Brachse von 1300g. Nach der Preisverteilung wurde noch bis in den späten Nachmittag hinein in geselliger Runde zusammen gesessen.
Umweltschutztag am 25.10. Zahlreiche Mitglieder fanden sich wieder zum „Umweltschutztag“ ein. Aufgeteilt in Gruppen wurde das Schilf am oberen Wasser ausgemäht, an der Fischerhütte wurden entlang des neu geschaffenen Fuß- und Radwegs Büsche und Sträucher gepflanzt, die Dachrinne an der Hütte gereinigt und von den Jugendfischern der so genannte „Wohlstandsmüll“ eingesammelt. Nach getaner Arbeit gab es wie immer eine deftige Brotzeit und den Dank des Vorsitzenden.
RaubfischfischenRaubfischangeln am 02.11. Am letzten Preisfischen des Jahres beteiligten sich 44 Vereinsmitglieder und 7 Gastfischer um den traurigen Rekord des Vorjahres zu brechen. Das Wetter war viel versprechend (kalt und neblig) so dass man von einem guten Tag ausgehen konnte. Geangelt wurde in allen Vereinsgewässern. Ab 11.00 Uhr wurden Bratwürste, Stadtwurst und Pressack mit Kraut zur Stärkung angeboten. Auch in diesem Jahr war das Ergebnis niederschmetternd.
Es wurde nur ein einziger Hecht gefangen. Als kleiner Trost : 100% Steigerung gegenüber 2007. Allgemein bleibt nur zu hoffen, dass es 2009 wieder bessere Fänge gibt, am ausreichenden Besatz kann es nicht liegen.
Dezember 2008. Mit der Monatsversammlung am 05.12.2008, die im Vereinslokal Haschke stattfand und an der unser Fischerkönig Herbert Mayer Leberkäs und Bier spendierte, fand das Anglerjahr 2008 seinen Abschluß.

Das Jahr 2009
Am 16.Januar 2009 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Robert Walz konnte zur Eröffnung der Versammlung 69 Vorstandschaft 09Vereinsmitglieder, darunter auch unser Ehrenmitglied Erich Michael begrüßen. Zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder Rudolf Meindl und Günter Schmoll (Gründungsvorsitzender) bat er die Anwesenden, sich von den Plätzen zu erheben. In seinem umfassenden Bericht ging er unter anderem auf die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr ein. Besonders bedankte er sich bei den Vorstandsmitgliedern, die sich nicht mehr zur Wahl stellen, für die langjährige gute Zusammenarbeit. Anschließend wurden die weiteren Berichte vorgetragen. Im Anschluss fand die Neuwahl der Vorstandschaft und des Ehrengerichts statt. Wahlergebnis Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Robert Walz; 2. Vorsitzender Manfred Niemczyk; Schriftführer Georg Heining; Kassier Edwin Tomaschek; Gewässerwart Georg Löffler; Jugendleiter Philipp Heining; Beisitzer Rudi Löschel, Jörg Backhaus, Konrad Kreuzer.
Ehrungen:  Für 10jährige Mitgliedschaft wurde Helmut Laux geehrt. Zur 25jährigen Ehrung standen Michael Telenga, Martin Zinner und Wilhelm Krug an. Die Vereinsmeister 2008 Harald Kipfmüller und Timo Völklein erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeisterpokal.
Monatsversammlung März: Auch in diesem Jahr fand wieder ein Saukopfessen im Vereinslokal Haschke statt, das wieder von unserem Vorsitzenden Anfischen 09Robert Walz spendiert wurde. Bei dieser Gelegenheit wurde den langjährigen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern  Werner Scheiber, Michael Kraus, Ehrenfried Klier und Andreas Mayer mit einer Urkunde, einem Schinkenpaket und Jahreskarten-Gutscheinen für Ihre geleistete Arbeit gedankt.
Gewässerwart-Lehrgang: Unser neuer Gewässerwart Georg Löffler nahm 1 Woche an einem Lehrgang in Starnberg teil.
Anfischen und Pokalfischen: Am 19.04.2009 fand unser erstes Fischen 2009 statt, zu dem sich 52 Vereinsmitglieder und 6 Gastfischer einfanden. 21 Fische mit einem Gesamtgewicht von 24kg wurden zur Abwaage gebracht. Die ersten Plätze gingen an Georg Eischer (Senioren)  Karpfen 3600Gramm; Stefan Steng (Jugend) Brachse 1150 Gramm; Helmut Sauer (Gäste) Karpfen 1700 Gramm. Bei Kraut und Fleisch konnten alle zur Fischerhütte zurückgekehrten Teilnehmer und Gäste ihren Hunger stillen.
Breitis Hegefischen 09Breiti`s Hegefischen: Das alljährlich von Jürgen Breitenfeld veranstaltete Hegefischen fand am 02.05.2009 erstmals in unseren Vereinsgewässern (Nesselbach) statt. 80 Angler beteiligten sich an diesem Fischen. Die anschließende Bewirtung wurde vom Verein übernommen. Es gab Bratwürste und Steaks, sowie die in der Fischerhütte üblichen Getränke.
Erstes Marathon Hegefischen: Am 16./17. Mai 2009 fand von 17.00 Uhr bis 06.00 Uhr unser erstes Marathon-Hegefischen auf Brachsen und Waller statt. 57 Angler, davon 9 Gastfischer nahmen daran teil. 20 Angler brachten am Sonntagmorgen 87,8 kg Brachsen zur Waage, den ersten Platz belegte Walter Rüger (Gastfischer) mit einem Gesamtgewicht von 12,7 kg gefolgt von Philipp Heining mit 12,6kg Gesamtgewicht .
Jugendzeltlager: Vom 29.05.–01.06.2009 fand das Jugendzeltlager mit dem neuen Jugendleiter am Hammerschmiedsweiher statt.
Nachtfischen: Am 06.Juni 2009 fand unser Nachtfischen statt, an dem sich 32 Mitglieder und 12 Gastfischer beteiligten. Gegen Mitternacht wurden 7 Aale mit 3,2kg und 2 Waller mit 17,2kg zur Waage gebracht. Es wurden 9 Preise in Form von Naturalien (ger. Schinken, Salami, Stadtwurst, Presssack usw.) ausgegeben.Königsfischen 09
Königsfischen: Am 12.07.2009 fand unser diesjähriges Königsfischen statt. 64 Angler, davon 8 Jugendfischer und 10 Gastfischer fanden sich im Morgengrauen an der Fischerhütte ein, um den schwersten Fisch an Land zu ziehen. Um 11.00 Uhr wurden 21 Fische mit 52,3 kg zur Abwaage gebracht. Vor der Preisverteilung konnten sich Angler und Gäste bei guter Unterhaltung und schönem Wetter das Essen (Räucherfisch, Steaks und Bratwürste) schmecken lassen. Fischerkönig wurde mit einem Karpfen von 7550g Philipp Heining, Jugendkönig mit einem Karpfen von 1550g Philipp Huber, den ersten Preis bei den Gästen konnte Günther Streng (Karpfen 2400g) entgegennehmen.
Eigenes Vereinsgewässer: August 2009, der seit langem in Verhandlung stehende Gewässerkauf ist perfekt und vom Notar Fischerfest 09 beurkundet. Somit ist der Verein erstmals Besitzer eines eigenen Fischereirechts in der Altmühl.
Container angeschafft: Für unsere Gerätschaften wurde ein Container angeschafft und neben der Fischerhütte aufgestellt.
Fischerfest: Am 22.08.2009 fand unser traditionelles Fischerfest an der Fischerhütte statt. Unser Musiker „Zambo“ spielte wieder auf und erzählte so manchen neuen Witz. Eine Vielzahl an Speisen (Steaks, Bratwürste, Räucherfisch, Fischküchle) und Getränke wurden von fleißigen Helfern für unsere Gäste vorbereitet. Nachdem am gleichen Tag auch das Seefest an den Kiosken des Altmühlsees stattfand, hielten wir uns beim Essenseinkauf etwas zurück. Was an diesem Tag besonders auffiel war die geringe Beteiligung unserer eigenen Mitglieder. Im Nachhinein betrachtet, ist zu überlegen, ob das Fischerfest künftig weiterhin abgehalten werden soll.Umweltschutztag 09
Umweltschutztag 2009: 35 Mitglieder fanden sich zum Arbeitseinsatz ein. In diesem Jahr wurde der neue Nesselbach beidseitig von wild gewachsenem Buschwerk und Schilf sowie im Wasser liegenden Ästen befreit. Die Jugendfischer sammelten entlag des Gewässers Unrat und Wohlstandsmüll. Eine Gruppe war mit dem Reinigen und Aufräumen der Fischerhütte und des Fischerplatzes beschäftigt. Eine andere Gruppe mähte an der oberen Altmühl Angelplätze aus. Nach getaner Arbeit ließen sich alle die vom Verein spendierte Brotzeit schmecken. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln: Zum letzten Preisfischen des Jahres trafen sich 35 Vereinsmitglieder und  6 Gastfischer. Es durfte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. Leider wurden nur 3 Hechte gefangen, den Verpächteressen 09ersten Platz belegte Gerhard Reiprich mit einem Hecht von 1800g. Bei Sauren Bratwürsten und allerlei Anglerlatein verging die Zeit wie im Fluge.
Am 14.11.2009 traf sich die Vorstandschaft, die Gewässeraufseher und unsere Gewässerverpächter zum traditionellen Karpfenessen in der Fischerhütte. Die Fische wurden in bewährter Weise von Werner Scheiber geräuchert.
Dezember 2009: Mit dem Fischereiverein Gunzenhausen konnte ein Unterpachtvertrag über ein weiteres Stück des Hauptumfluters Nord abgeschlossen werden.  Ab 01.01.2010 darf der Umfluter bis zum Wehr an der Brücke zum Seezentrum Schlungenhof befischt werden.
Mit dieser guten Botschaft und einer harmonisch verlaufenen Dezember-Monatsversammlung ging das Vereinsjahr zu Ende.

Das Jahr 2010
Am 15.Januar 2010 fand die Jahreshauptversammlung statt, zu der 64 Vereinsmitglieder im Gasthaus Haschke erschienen waren. Zu Beginn der Versammlung wurde unseres langjährigen Mitglieds Ehrenfied Klier gedacht, der im Alter von 65 Jahren im November 2009 Jahreshauptversammlungverstorben war. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gab Robert Walz einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte.
Beitragserhöhung: Aufgrund der ständig steigenden Ausgaben durch Pacht und Fischbesatz, sowie des getätigten Gewässerkaufs ist in den kommenden Jahren nicht mehr mit einem ausgeglichenen Jahresabschluss zu rechnen. Die Vorstandschaft legte der Versammlung deshalb einen Vorschlag zu einer moderaten Erhöhung aller Beiträge zur Abstimmung vor. Nach kurzer Diskussion wurde der Vorschlag mit 57ja / 2nein / 5enth. Angenommen.
Ehrungen: Für 10Jährige Mitgliedschaft wurden Walter Winfried, Weiskopf Steffen, Weiskopf Matthias, Bauer Philipp und Backhaus Jörg mit einer Urkunde geehrt. Für 25jährige Mitgliedschaft erhielten Völklein Klaus, Breitenfeld Jürgen, Kopp Franz und Walz Robert als Anerkennung den Vereinskrug, die silberne Vereinsnadel und die Ehrenurkunde überreicht. Die Vereinsmeister 2009 Heining Philipp und Schubert Sabine erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.Ehrenmitglied Werner Scheiber
Neues Ehrenmitglied: Aufgrund seiner besonderen Verdienste und seiner langjährigen Tätigkeit als Gewässerwart wurde Werner Scheiber zum Ehrenmitglied ernannt. Unter dem Beifall der Versammlung erhielt er die Ernennungsurkunde und die goldene Vereinsnadel.
Monatsversammlung März: Auch in diesem Jahr fand wieder ein Saukopfessen im Vereinslokal Haschke statt, das von unserem Vorsitzenden Robert Walz spendiert wurde.
Gewässerbegehung: Am 14.März fand eine Gewässerbegehung statt. Der von uns neu gepachtete Umfluter bis zum Wehr Seezentrum Schlungenhof wurde abgelaufen.
Anfischen und Pokalfischen: Am 18.04.2010 fand unser Anfischen statt, zu dem sich 49 Vereinsmitglieder und 15 Gastfischer einfanden. 25 Fische mit einem Gesamtgewicht von 41kg wurden zur Abwage gebracht. Die ersten Plätze gingen an Streng Stefan (Senioren) Karpfen 7600 g; Laux Fabian (Jugend) Karpfen 1964g; Sauer Emil (Gäste) Karpfen 1732 g. Bei Kraut und Fleisch konnten alle zur Fischerhütte zurückgekehrten Teilnehmer und Gäste ihren Hunger stillen.
Freundschaftsfischen: Am 2.Mai hielten wir ein Freundschaftsfischen mit dem Angelverein Gunzenhausen bei uns am Nesselbach ab. Es war als kleines Dankeschön für die Überlassung des Umfluters bis zum Wehr Schlungenhof gedacht. 20 Angler aus Gunzenhausen und 22 aus Muhr nahmen daran teil. Es wurden 20 FreundschaftfischenBrachsen, 4 Karpfen und 1 Schleie gefangen. Im Anschluss fand ein gemütliches Beisammensein vor der Fischerhütte statt.
Breiti`s Hegefischen: Das alljährlich von Jürgen Breitenfeld veranstaltete Hegefischen fand am 08. 05. 2010 wieder in unseren Vereinsgewässern (Nesselbach) statt. 60 Angler beteiligten sich an diesem Fischen. Es wurden 23,5 kg Brachsen gefangen.
Monatsversammlung im Mai: An der Monatsversammlung wurden Weißfischvariationen (Weißfisch-Leberkäs und Weißfisch-Weise) verkostet, die unser Gewässerwart Georg Löffler zubereitet hatte. Der Mehrheit der (Versuchs-) Teilnehmer schmeckte es sehr gut.
Vereinshegefischen: Am 15.Mai fand von 14.00 – 20.00Uhr unser Vereinshegefischen statt. 30 Vereinsmitglieder und 9 Gastfischer waren angetreten um den Brachsenbestand im Nesselbach zu reduzieren. Insgesamt wurden 40,1 Kg Brachsen gefangen. Heining Philipp belegte mit 5,9 Kg den ersten Platz und konnte neben einem Preis den Hegepokal in empfang nehmen.
Jugendzeltlager: Das diesjährige Jugendzeltlager fand an den ASV-Weihern bei Absberg statt. Leider beteiligten sich nur 4 Jugendfischer, obwohl das Wetter sehr gut war.
Arbeitseinsatz: Am 29.Mai versammelten sich 22 Vereinsmitglieder an derOstseefahrt Fischerhütte zum Arbeitseinsatz. In verschiedene Gruppen aufgeteilt, wurde die Fischerhütte gereinigt, Büsche neu gepflanzt und bestehende Angelplätze ausgemäht. Anschließend gab es eine Brotzeit auf Vereinskosten.
Ostseefahrt: Vom 2.-6.Juni fand wieder unsere Fahrt zum Hochseefischen an die Ostsee statt, weshalb die Monatsversammlung entfallen musste. In altbewährter Weise wurde auch diese Fahrt von Jürgen Breitenfeld bestens organisiert. Leider beteiligten sich nur 8 Vereinsmitglieder, sodass der Rest auf 27 Teilnehmer mit Vereinsfremden, jedoch nicht unbekannten, aufgefüllt werden musste. Wir waren ja schon des Öfteren beim Angeln an der Ostsee – und die Fangergebnisse na-Ya !!! Diesmal war es jedoch anders, wir hatten drei sonnige und vor allem fangreiche Tage. Von den 8 Vereinsmitgliedern wurden 428 Dorsche in allen Größen gefangen. Insgesamt gingen die 27 Angler mit 999 Dorschen von Bord. Bleibt nur zu hoffen, dass die nächste Fahrt 2012 ebenso erfolgreich wird und sich wieder mehr Vereinsmitglieder beteiligen.
Dorffest in Muhr: Am 13.Juni fand unter Beteiligung der Muhrer Vereine das erste Dorffest statt. Der Fischereiverein Dorffestbeteiligte sich mit geräucherten Karpfen und Weißfischen, Weißfischküchle und „Muhrer Fischweisen“ (Fischweiswurst). Die Fischgerichte kamen so gut an, dass wir gegen 14.30 Uhr bereits ausverkauft waren. Die Jugendfischer veranstalteten zusammen mit dem Jugendleiter für die Kinder ein Angeln im Dorfbrunnen sowie ein Zielwerfen mit der Angel, bei dem kleine Preise vergeben wurden. Alles in allem kann man von einer guten Werbung für den Verein sprechen.
Erstes Marathon – Nachtfischen: Vom 19.-20.Juni fand unter Beteiligung von 38Vereinsmitgliedern und 17Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. In der Nacht hatte es teilweise nur 4Grad und so war es kein Wunder, dass nicht alle Angler bis zum Morgen durchgehalten haben. Die Beißlaune der Fische war demzufolge auch nicht die beste, sodass insgesamt nur 23 Aale und 2 Waller gefangen wurden.Königsfischen
Königsfischen: Am 11.07.2010 fand unser Königsfischen statt, an dem sich 43 Vereinsmitglieder und 9 Gastfischer beteiligten. Insgesamt wurden 26 Fische mit einem Gesamtgewicht von 70,5 Kg zur Abwage gebracht. Fischerkönig wurde Leng Ulrich mit einem Karpfen von 7300g, Jugendkönig wurde Dierolf Ferdinand mit einem Karpfen von 1600g. Blomer Marius belegte bei den Gästen mit einem Karpfen von 5500g den 1.Platz. Angler und Gäste konnten sich vor der Preisverteilung das angebotene Essen (Räucherfisch, Steaks, Bauch und Bratwürste) schmecken lassen. Bei guter Unterhaltung wurde so manches Fischerlatein zum Besten gegeben.
Dorfmeisterschaft der Vereine: Der Schützenverein hatte zur Dorfmeisterschaft der Vereine aufgerufen. Der Fischereiverein beteiligte sich mit 2 Gruppen und belegte den 1.und 8.Platz. In der Siegergruppe schossen Kipfmüller Harald, Buck Johannes, Apfelbacher Thomas und Völklein Timo. Als Preis erhielt der Verein 30 Liter Bier.Fischerhütte beschmiert
Fischerhütte beschmiert: Am 06.08.2010 wurde festgestellt, dass die Fischerhütte mit schwarzer Farbe besprüht wurde. Von einem Grafiti kann man nicht sprechen, es war einfach nur ein Geschmiere. Der Vorfall wurde sofort der Gemeinde gemeldet, die Anzeige gegen Unbekannt erstattete.
Umweltschutztag 2010: 29 Mitglieder, etwas weniger als im Vorjahr, fanden sich zum Arbeitseinsatz ein. Auch in diesem Jahr wurde der neue Nesselbach beidseitig von wild gewachsenem Buschwerk und Schilf sowie im Wasser liegenden Ästen befreit. Von der Gemeinde wurde ein fahrbarer Häcksler zur Verfügung gestellt, um das Buschwerk an Ort und Stelle zu häckseln. Die Jugendfischer sammelten entlang des Umfluters und am Almühlsee Unrat und Wohlstandsmüll. Eine Gruppe wechselte an der Fischerhütte kaputte Dachziegeln aus, entfernte das Moos Elektrofischenvom Dach und war mit dem Reinigen und Aufräumen der Fischerhütte und des Fischerplatzes beschäftigt. Der Rest mähte an der oberen Altmühl Angelplätze aus. Nach getaner Arbeit konnten sich alle die vom Verein spendierte Brotzeit schmecken lassen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Elektrofischen: Vom 26.-29.10.2010 wurde vom Landesverband Bayern ein Fortbildungskurs für Gewässerwarte durchgeführt. Im Zuge der Ausbildung wurde unser Umfluter vom Seezentrum Schlungenhof bis zum Seezentrum Muhr zum Elektrofischen zur Verfügung gestellt. Unser Vorstand war bei der Aktion anwesend und teilte mit, dass alle Fischarten mit Ausnahme des Zanders in allen Größen reichlich vorhanden waren.
Raubfischangeln: Zum letzten Preisfischen des Jahres trafen sich 30 Vereinsmitglieder und 9 Gastfischer. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer Verpächteressengefischt werden. Auch in diesem Jahr wurden leider nur 3 Hechte gefangen. Den ersten Platz belegte Laux Helmut mit einem Hecht von 2200g. Bei Sauren Bratwürsten und allerlei Anglerlatein verging die Zeit wie im Fluge.
Am 13.11.2009 trafen sich die Vorstandschaft, die Gewässeraufseher und unsere Gewässerverpächter zum traditionellen Karpfenessen in der Fischerhütte. Die Fische wurden in bewährter Weise von Werner Scheiber geräuchert.
Monatsversammlung November: An der Monatsversammlung spendierte unser Fischerkönig Ulrich Leng im Gasthaus Haschke ein Essen. Vielen Dank !
Mit der Monatsversammlung im Dezember ging ein ereignisreiches und harmonisch verlaufenes Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2011
Am 21.Januar 2011 fand die Jahreshauptversammlung statt, zu der 65 Vereinsmitglieder im Gasthaus Haschke erschienen waren. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Erhrungen 25Robert Walz alle Hhrungen 10Anwesenden, insbesondere die Ehrenmitglieder Erich Michael und Werner Scheiber. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gab Robert Walz einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr.
Anschließend folgten die weiteren Berichte. Ehrungen: Für 10 Jährige Mitgliedschaft wurden Balzer Martin, Hübner Martin und Schmidt Adolf mit einer Urkunde geehrt. (Stuhrmann Peter war nicht erschienen.) Für 25jährige Mitgliedschaft erhielt Max Denzinger als Anerkennung den VereinsmeisterVereinskrug, die silberne Vereinsnadel und die Ehrenurkunde überreicht. Die Vereinsmeister 2010 Streng Stefan und Laux Larissa erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.
Monatsversammlung März: Auch in diesem Jahr fand wieder ein Saukopfessen im Vereinslokal Haschke statt, das von unserem Vorsitzenden Robert Walz spendiert wurde.
Forellenbesatz: Am 02.April wurden im alten Nesselbach wieder Bachforellen besetzt. Anfischen und Pokalfischen:
Am 16.04.2011 fand unser Anfischen statt, zu dem sich 38 Vereinsmitglieder und 5 Gastfischer einfanden. Die ersten Plätze gingen an Hausleitner Werner (Senioren) Brachse 1050 g; Laux AnfischenSaskia (Jugend) Rotauge 200g. Bei Stadtwurst und Römerbraten mit Kraut konnten die Teilnehmer und Gäste ihren Hunger stillen.
Vereinshegefischen: Am 14. Mai fand von 14.00 – 20.00 Uhr unser Vereinshegefischen statt. 31 Vereinsmitglieder und 4 Gastfischer waren angetreten um den Brachsenbestand im Nesselbach zu reduzieren. In diesem Jahr konnte man von einem totalen Reinfall sprechen. Es wurden lediglich 2 Brachsen gefangen. Nicht einmal unsere „Brachsenprofis“ Jürgen Breitenfeld und Philipp Heining konnten einen Fang vorweisen. Hoffentlich wird es beim nächsten mal wieder besser.
Jugendzeltlager: Am diesjährigen Jugendzeltlager nahmen 6 Jugendliche und 2 Erwachsene teil.Zeltlager Es fand wieder am Absberger Weiher statt. Insgesamt wurden 175 kg Fische gefangen.
Arbeitseinsatz: Am 28. Mai versammelten sich 22 Vereinsmitglieder an der Fischerhütte zum Arbeitseinsatz. In verschiedene Gruppen aufgeteilt, wurde die Fischerhütte gereinigt, Büsche neu gepflanzt, am Fischerplatz zum Schutz der Bepflanzung ein Zaun errichtet und bestehende Angelplätze ausgemäht. Anschließend gab es eine Brotzeit auf Vereinskosten.
Hafenfest in Muhr: Am 18. Juni fand anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Einweihung des Altmühlsees ein Hafenfest der Gemeinde am Seezentrum Muhr statt, an dem sich auch der Fischereiverein beteiligte. Angeboten wurden unsere bekannten Fischspezialitäten wie Räucherfisch, Fischküchle, Original Muhrer Fisch-Weiße, sowie erstmals Muhrer Fisch-Pastete. Die HafenfestFische hierfür stammen ausschließlich aus unseren heimischen Gewässern. Die Jugendlichen konnten (Plastik) Fische fangen oder sich im Zielwerfen mit der Angel üben. Hierbei wurden auch kleine Preise vergeben. Obwohl das Wetter nicht so richtig mitspielte, kann man dennoch von einer erfolgreichen und gut organisierten Veranstaltung sprechen.
Marathon – Nachtfischen: Vom 25.-26.Juni fand unter Beteiligung von 48 Vereinsmitgliedern und 11 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Die Beißlaune der Fische war nicht die beste, sodass insgesamt nur 26 Aale (11480 g) und 1 Waller (300 g) gefangen wurden. Den ersten Platz belegte Rudi Löschel mit 6 Aalen mit 2650g Gesamtgewicht.
Königsfischen: Am 10.07.2011 fand unser Königsfischen statt, an dem sich 42 Vereinsmitglieder und 8 Gastfischer beteiligten. Insgesamt wurden 17 Fische mit einem Gesamtgewicht von 37,5 kg zur Abwage gebracht. Fischerkönig wurde KönigsfischenKreuzer Konrad mit einem Karpfen von 3700 g, Jugendkönig wurde Schmidt Jan mit einem Karpfen von 6650 g. Streng Roland belegte bei den Gästen mit einem Karpfen von 1900 g den 1. Platz. Angler und Gäste konnten sich vor der Preisverteilung das angebotene Essen schmecken lassen und so manches Fischerlatein zum Besten gegeben.
Erstes Marathon-Wallerfischen: Trotz nasskaltem Wetters und vorangegangenem Temperatursturz von fast 20 Grad beteiligten sich 28 Vereinsmitglieder und 4 Gastfischer am ersten Marathon-Wallerfischen. Am 28.08.11 gegen 7.00 Uhr trafen die übrig gebliebenen Angler an der Fischerhütte ein um sich bei Kaffee und heißen Wienern aufzuwärmen. So mancher von Ihnen rubbelte sich noch den Schlaf aus Umwelttagden Augen. Bei der darauf folgenden Abwaage wurden 10 kleinere Waller gebracht. Bleibt nur zu hoffen, dass der August im nächsten Jahr etwas wärmer ausfällt.
Umweltschutztag 2011: 26 Mitglieder, etwas weniger als im Vorjahr, fanden sich zum Arbeitseinsatz ein. Diese wurden in 6 Gruppen aufgeteilt. Von einigen Gruppen wurde der neue Nesselbach beidseitig von wild gewachsenem Buschwerk und Schilf sowie im Wasser liegenden Ästen befreit. Eine Gruppe entfernte am Kaltlachsteg die im Laufe der Jahre stark vermoderten Bretter. Die Jugendfischer sammelten entlang des Umfluters und am Almühlsee Unrat und Wohlstandsmüll. Eine Gruppe wechselte an der Fischerhütte kaputte Dachziegeln aus, entfernte das Moos vom Dach und war mit dem Reinigen und Aufräumen der Fischerhütte und des Fischerplatzes beschäftigt. Der Rest mähte an der oberen RaubfischangelnAltmühl Angelplätze aus. Nach getaner Arbeit konnten sich alle die vom Verein spendierte Brotzeit schmecken lassen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln: Zum letzten Preisfischen des Jahres trafen sich 34 Vereinsmitglieder und 21 Gastfischer. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. In diesem Jahr konnten die Fänge verdoppelt werden und erstmals wieder ein kapitaler Hecht zur Abwaage gebracht werden. Den ersten Platz belegte Mangold Jakob mit einem Hecht von 7300 g. Bei Fischküchle mit Kartoffelsalat, einem kühlen Bier und allerlei Anglerlatein verging die Zeit wie im Fluge.
Mit der Monatsversammlung im Dezember ging ein ereignisreiches und harmonisch verlaufenes Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2012
Es begann am 27.01.2012 mit der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen.  72 Vereinsmitglieder waren im Gasthaus Haschke Jahreshauptversammlungerschienen. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Robert Walz alle Anwesenden, insbesondere die Ehrenmitglieder Erich Michael und Werner Scheiber. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gab Robert Walz einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Die EhrungenEntlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Neuwahlen: Sämtliche Vorstandsmitglieder stellten sich erneut zur Wahl und wurden in ihren Ämtern wieder gewählt. Ehrungen: Für 10Jährige Mitgliedschaft standen Huber Phillipp, Sand Alfons und Buck Hannes zur Ehrung an. Die Anwesenden wurden mit einer Urkunde geehrt. Für 25jährige Mitgliedschaft stand als Anerkennung der Vereinskrug, die silberne Vereinsnadel und die Ehrenurkunde für Eischer Andreas, Uhlke Siegmund und Fugger Bernd bereit. Die Vereinsmeister 2011 Mangold AnfischenJakob und  Schmidt Jan erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.
Februar 2012:  Am 23.Februar wurde unser Vereinsmitglied und ehemaliger Jugendleiter (von 1979 – 1988) Hans Kränzlein auf dem Altenmuhrer Friedhof beigesetzt. Wir werden Ihn stets in guter Erinnerung behalten.
Gewässerbegehung: Am 09.04.2012 fand wieder eine Gewässerbegehung statt, die 11 Teil- nehmer  erwanderten die frisch ausgebaggerte Kaltlach und den Altmühl-Altarm bevor sie in der Fischerhütte eine Stärkung einnahmen.
Anfischen und Pokalfischen: Am 14.04.2012 fand unser Anfischen statt, zu dem sich 42 Vereinsmitglieder und 8 Gastfischer einfanden. Insgesamt wurden aber nur 5 Fische gefangen. Den ersten Platz belegte Klaus Völklein mit einem Karpfen von 1780g.
Breiti´s Hegefischen:  Fand am 05.05.2012 mit 47 Teilnehmern bei nicht gerade gutem Wetter in unseren Vereinsgewässern statt.
Vereinshegefischen: Trotz kaltem Wetter und des DFB-Pokal-Endspiels beteiligten sich 31 Angler am 12.Mai von 14.00 – 20.00Uhr an unserem Vereinshegefischen.Jugendlager Fast wie im vergangenen Jahr wollten die Brachsen nicht so recht beißen. Es wurden insgesamt nur 6330g gefangen. Wie fast immer siegte Jürgen Breitenfeld mit 3060g.
Jugendzeltlager: Am diesjährigen Jugendzeltlager nahmen 7 Jugendliche und 2 Erwachsene teil. Es fand wieder am Absberger Weiher statt. Insgesamt wurden 73 Karpfen und 3 Goldschleien mit 148,3 kg gefangen.
Ostseefahrt: An der diesjährigen Ostseefahrt vom 30.05. – 03.06.12 nahmen 16 Vereinsmitglieder teil. Wie in den vergangenen Fahrten wurde von Heiligenhafen mit der „SEHO“ in See gestochen. Leider machte uns diesmal der Wettergott fast einen Strich durch unsere „Fangrechnung“. Am ersten Tag herrschte noch gutes Wetter und es wurde nicht schlecht gefangen. Die beiden folgenden Tage warenVereinsausflug sehr stürmisch, wir mussten aufgrund einer Sturmwarnung unsere „Fanggründe“ verlassen und konnten nur noch unter Land in Küstennähe fischen. Dies machte sich am Schluss natürlich auch im Fangergebnis bemerkbar. Alles in allem kann jedoch wieder von einer gelungenen Fahrt gesprochen werden. Die Anzahl der Dorsche (200 Stück) ist ja nicht unbedingt da entscheidend.
 Arbeitseinsatz: Während sich ein Teil der Mitglieder an der Ostsee befand, trafen sich am 02. Juni  18 Vereinsmitglieder an der Fischerhütte zum Arbeitseinsatz. In verschiedene Gruppen aufgeteilt, wurde die Fischerhütte gereinigt, der Vorplatz in Ordnung gebracht und die Gewässer gepflegt. Anschließend gab es eine Brotzeit auf Vereinskosten.
Marathon-Nachtfischen: Vom 22.-23.Juni fand unter Beteiligung von 29Vereinsmitgliedern und 11 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – Königsfischen7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Insgesamt wurden 14 Aale (5590g) und 7 Waller(chen) gefangen. Sieger wurde Werner Hausleitner mit 4 Aalen mit 1650g.
Königsfischen: Am 08.07.2012 fand unser Königsfischen statt, an dem sich 46 Vereinsmitglieder und 5 Gastfischer beteiligten. Von 15 Anglern wurden 11 Karpfen, 2 Brachsen, 2 Aale, 1Schleie, 1 Waller, 1 Barsch und 1 Weißfisch mit einem Gesamtgewicht von 45,35 kg zur Abwage gebracht. Fischerkönig wurde Frank Willi mit einem Karpfen von 6740g, Jugendkönig wurde Schmidt Jan mit einem Karpfen von 4310g. Angler und Gäste konnten sich vor der Preisverteilung Fischburger, Fischchips und Bratwürste schmecken lassen und so manches Fischerlatein zum Besten gegeben.
Marathon-Wallerfischen:  Bei herrlichstem Sommerwetter beteiligten Fischräuchernsich 37 Vereinsmitglieder und 9 Gastfischer am zweiten Marathon-Wallerfischen. Am 19. August um 7.00 Uhr wurden 21 kleinere Waller zur Abwaage gebracht. Sieger wurde Manuel Bickel.
Erstes Fische räuchern:  Im August wurde erstmals ein Fische räuchern für Vereinsmitglieder abgehalten welches sehr guten Anklang fand. Die Mitglieder konnten ihre Fische zur Fischerhütte bringen. Sie wurden dann von unserem Räucherfachmann Werner  Scheiber eingelegt und tags darauf geräuchert. So mancher Angler konnte sich hierbei etwas abschauen. Die frisch geräucherten Fische konnten an Ort und Stelle verzehrt oder mit nach Hause genommen werden.
60. Geburtstag von Manfred Niemczyk: Im September feierte unser 2. Vorsitzender seinen 60. Geburtstag. Sämtliche Mitglieder mit Frauen waren eingeladen. Obwohl die Teilnahme geringer ausfiel als erwartet, tat es der Stimmung keinen Abbruch. Für Essen und Trinken war wie erwartet reichlich gesorgt, so dass Geburtstagdes Öfteren nachgefasst werden konnte. Der „Fischerchor“ brachte dem Geburtstagskind ein von Konrad Kreutzer getextetes Lied, das nach der Melodie „Aus grauer Städte Mauern“ gesungen wurde. Auch die obligatorische „Bierkur“, vorgetragen von Konrad Kreutzer, durfte nicht fehlen. Rückblickend kann man von einer gelungenen Feier sprechen, zumal der harte Kern noch am Feiern war, als am Morgen die Zeitung zugestellt wurde.
Sept. 2012: Völlig unerwartet verstarb am 19.09.12 unser langjähriges Mitglied Manfred Hübner im Alter von 65 Jahren. Er gehörte unserem Verein seit 1974 an.
Umweltschutztag 2012: Trotz Schneetreibens und Temperaturen um den Gefrierpunkt trafen sich 27 Mitglieder am 27.Oktober um 8.00 Uhr zum Umweltschutztag. Die Jugendfischer mit Jugendleiter befreiten das Ufer des Altmühlsees entlang des Umfluters von allerlei Unrat. Die Erwachsenen machten die Fischerhütte und den Vorplatz winterfest. Eine Gruppe reparierte denRaubfischangeln in die Jahre gekommenen Kaltlachsteg. Nach getaner Arbeit war aufwärmen und eine Brotzeit in der Fischerhütte angesagt. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln:  Am 04.11.2012 trafen sich 33 Vereinsmitglieder und 15 Gastfischer bei regnerischem Wetter zum letzten Preisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. 6 Hechte mit einem Gesamtgewicht von 13,7 kg wurden zur Abwaage gebracht werden. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Stefanie Regn mit einem Hecht von 3240g. Einziger erfolgreicher Jugendfischer war Messerer Tim mit einem Hecht von 2980g. Bei den Gästen konnte Moritz Funk mit einem Hecht von 2020g den ersten Preis mit nach Hause nehmen. Bei einem kühlen Bier und allerlei Anglerlatein in der warmen Fischerhütte verging die Zeit wie im Fluge.
Mit der Monatsversammlung im Dezember ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2013Hauptversammlung
Begann am 18.01.2013 mit der Jahres-hauptversammlung. 53 Vereinsmitglieder waren im Gasthaus Haschke erschienen. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Robert Walz alle Anwesenden, insbesondere die Ehrenmitglieder Erich Michael und Werner Scheiber.      Bevor er zur Tagesordnung überging, bat er die Versammlung, sich zum Gedenken an die im vergangenen Jahr  verstorbenen Mitglieder Hans Kränzlein und Manfred Hübner, sich von den Plätzen zu erheben. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gab Robert Walz einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. EhrungenDie Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Der Mitgliederstand beträgt 170 Mitglieder, davon 5 Damen und 12 Jugendfischer.
Ehrungen: Für 10Jährige Mitgliedschaft standen Gräf Karlheinz, Fischer Waldemar, Fischer Artur, Huber Werner, Mangold Jakob, Herrmann Michael, Bauer Kai, und Bickel Sven zur Ehrung an. Die Anwesenden wurden mit einer Urkunde geehrt. Für 25jährige Mitgliedschaft stand als Anerkennung der Vereinskrug, die silberne Vereinsnadel und die Ehrenurkunde für  Niemczyk Tino und Eigner Bernd bereit. Die Vereinsmeister 2012: Harald Kipfmüller und  Schmidt Jan erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.Vereinsmeister
Gewässerbegehung: Die diesjährige Gewässerbegehung fand am alten Nesselbach statt. 13 Vereinsmitglieder trafen sich am Parkplatz Forsthaus. Vorbei am neu gebauten Biotop ging es flussaufwärts von der B13 bis zum Grenzstein Gemarkung Altenmuhr. Vorbei an Biberdämmen und vom Biber gefällten Bäumen.
Anfischen und Pokalfischen: Am diesjährigen Anfischen beteiligten sich 45 Vereinsmitglieder und 16 Gastfischer. Den ersten Platz belegte Georg Heining mit einem Karpfen von 2655g. Insgesamt wurden 16 Fische mit einem Gesamtgewicht von 24,8 kg. Gefangen.
Bürgerhoffest im AIZ: Am 5. Mai wurde ein sogenanntes Bürgerhoffest abgehalten. Die Veranstaltungen Arbeitseinsatzzogen sich über das gesamte Wochenende. Anlass war 10 Jahre Festspiele Muhr am See- 10 Jahre LBV Umweltstation 15 Jahre Wiedererlangung der Selbstständigkeit von Muhr. Am Sonntag war die Gesamtbevölkerung eingeladen, um unter Mitwirkung der Muhrer Vereine zu feiern. Der Fischereiverein beteiligte sich ebenfalls,für die kleinen Besucher mit einem Angelspiel am Brunnen des AIZ, sowie mit einem Essensstand an dem es Weißfischburger und Fischfilets in Bierteig gab.
Arbeitseinsatz am 11. Mai:  War mit 22 Teilnehmern gut besucht. Nach getaner Arbeit durfte die vom Verein gesponserte Brotzeit natürlich nicht fehlen. Vereinshegefischen: Wurde 2013 nicht abgehalten.Jugendzeltlager
Jugendzeltlager: Am diesjährigen Jugendzeltlager nahmen 11 Jugendliche und 2 Erwachsene teil. Es fand wieder am Absberger Weiher statt. Bei durchwachsenem Wetter wurden die Zelte aufgebaut und das Pfingstwochenende konnte beginnen. Außer einer Vielzahl  von Karpfen wurden auch 5 Zander und 4 Hechte gefangen. Sieger beim Zeltlager wurde Niels Reuter.
Marathon – Nachtfischen: Vom 07.-08.Juni fand unter Beteiligung von 35 Vereinsmitgliedern und 17 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt.
Königsfischen mit 40jährigem Vereinsjubiläum: Die Vorstandschaft war sich einig, keine große Feier mit Reden etc. zum 40jährigen Vereinsjubiläum abzuhalten. Deshalb wurde die Feier zusammen mit dem Königsfischen abgehalten. KönigsfischenAlle teilnehmenden Mitglieder am Königsfischen waren zum kostenlosen Essen eingeladen. Es wurden Knöchle und Rollbraten gegrillt. Als Beilage gab es Kartoffelsalat und Krautsalat. Von den 15 Gründungsmitgliedern vom 1.April 1973 konnten nach 40 Jahren noch Heinrich Herzog, Günther Bierlein, Willi Frank, Josef Barta und Herbert Reiprich eingeladen und willkommen geheißen werden. Die Gründungsmitglieder erhielten eine Ehrenurkunde und ein Geschenk überreicht.
Zum Königsfischen kamen 60 Angler, davon haben 22 Angler 31 Fische mit einem Gesamtgewicht von 78,85 kg gefangen. Fischerkönig wurde Willi Frank, jun. mit einem Karpfen von 9180g. Jugendkönig wurde Jonas Bengel ebenfalls mit einem Karpfen von 3550g. Das Wetter hat dem ganzen NachtfischenFest sozusagen noch die Krone aufgesetzt. Es war ein herrlicher Sommertag mit allem was dazu gehört.
Marathon-Wallerfischen:  38 Vereinsmit-glieder und 9 Gastfischer beteiligten sich am diesjährigen Marathon-Wallerfischen. Am 17. August um 7.00 Uhr wurden lediglich 7 kleinere Wallerchen zur Abwaage gebracht. Sieger wurde Stiegler Tim.
Zweites Fische räuchern:  Im August wurde wieder ein Fische räuchern für Vereinsmitglieder abgehalten welches sehr guten Anklang fand, 12 Vereinsmitglieder brachten Fische zum Räuchern. Sie wurden dann von unserem Räucherfachmann Werner  Scheiber eingelegt und tags darauf geräuchert. 84 Räucherteile waren dann doch etwas zuviel für Fischeräucherndie Kapazität unseres Räucherofens. Beim nächsten mal muss auf 2mal geraüchert werden. Die frisch geräucherten Fische konnten an Ort und Stelle verzehrt oder mit nach Hause genommen werden.
Umweltschutztag 2013: Am 26.Oktober um 8.00 Uhr trafen sich 38 Mitglieder (nochmals mehr als im Vorjahr) zum Umweltschutztag. Die Jugendfischer mit Jugendleiter befreiten das Ufer des Altmühlsees entlang des Umfluters von allerlei Unrat. Insgesamt wurden über 20kg. Müll (in Form von Dosen, Faschen etc.) eingesammelt und zur Fischerhütte gebracht. Die Erwachsenen machten die Fischerhütte und den Vorplatz winterfest. Der Rest der Teilnehmer befreite auf  beiden Seiten den Nesselbach von Gestrüpp und Unrat. Mit dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Häcksler incl. Schlepper konnte alles gleich an Ort und Stelle verarbeitet werden. Nach getaner Arbeit war aufwärmen und eine Brotzeit in der Fischerhütte angesagt.  RaubfischangelnAn dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln:  Am 0311.2012 trafen sich 33 Vereinsmitglieder und 15 Gastfischer bei regnerischem Wetter zum letzten Preisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. 8 Hechte mit einem Gesamtgewicht von 31,2 kg wurden zur Abwaage gebracht werden. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Mangold Jakob mit einem Hecht von 7950g. Die Jugendgruppe ging in diesem Jahr leider leer aus. Bei den Gästen konnte Fritsch Julian mit einem Hecht von 3100g den ersten Preis mit nach Hause nehmen. Bei einem kühlen Bier und heißem Pichelsteiner-Gemüseeintopf (gekocht im neu gebauten Kessel unseres 2. Vorsitzenden Manfred Niemczyk) verging die Zeit wie im Fluge.
In diesem Jahr wurden wieder 8 Monatsversammlungen abgehalten. Deren Besuch ist leider im Durchschnitt von 18 auf 15 Teilnehmer gesunken. Bleibt nur zu hoffen, dass sich dies wieder bessert. Mit der Monatsversammlung im Dezember ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2014
Begann am 24.01.2014 mit der Jahreshauptversammlung. 72 Vereinsmitglieder waren im Gasthaus Haschke erschienen. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Robert Walz alle Anwesenden, insbesondere 001unser Ehrenmitglied Werner Scheiber. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gab Robert Walz einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Die Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Der Mitgliederstand beträgt 175 Mitglieder, davon 5 Damen und 19Jugendfischer. Ehrungen: Für 10Jährige Mitgliedschaft wurden Bauer Alexander, Löffler Georg, Haschke Daniel, Mayer Patrik und Fischer Roland mit einer Urkunde geehrt. Für 25jährige Mitgliedschaft stand als Anerkennung der Vereinskrug, die silberne Vereinsnadel und die Ehrenurkunde für Alexander Marx, Bickel Manuel, Raab Andre, und Mayer Herber bereit. Die Vereinsmeister 2013 Harald Kipfmüller und Jonas Bengel erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.
002Gewässerbegehung: Die diesjährige Gewässerbegehung fand am Umfluter statt. Der Umfluter wurde teilweise ausgebaggert, so ging es mit 13 Teilnehmern vorbei an Erd- bzw. Sandhaufen vom LBV-Häuschen bis zum Seezentrum Muhr und wieder zurück.
Anfischen und Pokalfischen: Am Anfischen beteiligten sich 44Vereinsmitglieder und 8 Gastfischer. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Wolfgang Bickel mit einem Karpfen von 6070g. Erster bei den Jugendlichen war Tim Messerer mit einem Karpfen von 3770g. Ben Proske belegte den ersten Platz bei den Gästen. Insgesamt wurden 19 Fische mit einem Gesamtgewicht von 35,2 kg gefangen.
Hochseefischen Heiligenhafen Ostsee: Am 14.Mai ging es wieder zur dreitägigen Vereinsfahrt an die Ostsee. Mit der SEHO wurde bei herrlichstem Wetter den 003 Dorschen nachgestellt. Von den 18 Teilnehmern wurden 287 Dorsche gefangen.
Arbeitseinsatz am 10. Mai: 33 Vereinsmitglieder, davon 5 Jugendliche trafen sich am 10. Mai, von 8.00 bis 12.00 Uhr, zum Frühjahrs-Arbeitseinsatz 2014. Hauptarbeit war die Generalreinigung der Fischerhütte und des Außenbereichs. Nach getaner Arbeit durfte die vom Verein gesponserte Brotzeit natürlich nicht fehlen.
Vereinshegefischen: Wurde 2014 nicht abgehalten.
Jugendzeltlager: Am diesjährigen Jugendzeltlager vom 06.-09.06. nahmen 12 Jugendliche und ihre Betreuer Teil teil. Es fand wieder am Absberger Weiher statt. Insgesamt wurden 184 Fische gefangen. Der schwerste Fisch, ein Karpfen mit 9,8 kg, ging Fabian Laux an den Haken.
Marathon – Nachtfischen: Vom 13.-14.Juni fand unter Beteiligung von 37 Vereinsmit-gliedern und 13 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Es wurden 32 Aale mit einem Gesamtgewicht von 13,5 kg gefangen.
Königsfischen: Zum Königsfischen kamen 46 Vereinsmitglieder und 6 Gastfischer, davon haben 13 Angler 004 18 Fische mit einem Gesamtgewicht von 41,5 kg gefangen. Fischerkönig wurde Jörg Backhaus mit einem Waller von 7080g. Jugendkönig wurde Fabian Laux mit einer Brachse von 1230g. Ben Proske wurde mit einem Karpfen von 1260g Sieger bei den Gästen. Vor der Preisverteilung und Königsproklamation konnten sich Angler und Gäste bei herrlichem Wetter das Mittagessen (Haxen und Bratwürste mit Kraut) vor der Fischerhütte schmecken lassen.
Marathon-Wallerfischen:
24 Vereinsmitglieder und 17 Gastfischer beteiligten sich am diesjährigen Marathon-Wallerfischen am 23./24. August. Es wurden lediglich 5 kleinere Wallerchen zur Abwaage gebracht. Sieger wurde Löffler Georg.
Fische räuchern: Am 30.August wurde wieder ein Fische räuchern für Vereinsmitglieder abgehalten welches sehr guten Anklang fand. Die gebrachten Fische wurden von unserem Räucherfachmann Werner Scheiber eingelegt und tags darauf geräuchert. Die frisch geräucherten Fische konnten an Ort und Stelle verzehrt oder mit nach Hause genommen werden.
Umweltschutztag 2014: Am 25.Oktober um 8.00 Uhr trafen sich 30 Mitglieder (davon 6 Jugendfischer) zum Umweltschutztag. Die Jugendfischer mit Jugendleiter befreiten das Ufer des Altmühlsees entlang des Umfluters von allerlei Unrat. Die Erwachsenen machten die Fischerhütte, den Container und den Vorplatz winterfest. Der Rest der Teilnehmer befreite auf beiden Seiten den Nesselbach von Gestrüpp und Unrat. Unter Einsatz der neu angeschafften Motorsägen wurden Bäume u. Büsche in Form gebracht und Angelplätze geschaffen. Mit dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Häcksler incl. 005Schlepper konnte alles gleich an Ort und Stelle verarbeitet werden. Nach getaner Arbeit schmeckte die Brotzeit besonders gut. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln: Am 02. November trafen sich 50 Vereinsmitglieder und 14 Gastfischer bei spätherbstlichem Wetter zum letzten Preisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. 5 Hechte mit einem Gesamtgewicht von 14 kg wurden zur Abwaage gebracht werden. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Klaus Weißkopf mit einem Hecht von 3270g. Die Jugendgruppe sowie die Gastfischer gingen in diesem Jahr leider leer aus.
In diesem Jahr wurden wieder 9 Monatsversammlungen abgehalten. Im Durchschnitt waren 17 Mitglieder anwesend. Es wäre zu wünschen, dass sich mehr Mitglieder beteiligen und so Ihr Interesse am Verein zeigen. Mit der Monatsversammlung im Dezember ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2015
Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 23.01.2015 war der Start ins Anglerjahr.   83 Vereinsmitglieder waren im Gasthaus Haschke erschienen. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Robert Walz alle Anwesenden, insbesondere unser Ehrenmitglied Werner Scheiber. Bevor es zur Tagesordnung ging, bat er alle sich zur Totenehrung von den Plätzen zu erheben. Am 23. August 2014 Jahreshauptversammlung verstarb unser Gründungsmitglied Günter Bierlein im Alter von 75 Jahren. Am 14. Dezember 2014 verstarb Heinz Hanel im Alter von 87 Jahren. Er war 19 Jahre Vereinsmitglied. Nach einer stillen Gedenkminute folgte die Bekanntgabe der Tagesordnung und Robert Walz gab einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Die Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Neuwahlen der Vorstandschaft: Nachdem sich unser langjähriger Kassier Edwin Tomaschek und Rudi Löschel als Beisitzer nicht mehr zur Wiederwahl stellten, musste nach neuen Kandidaten Ausschau gehalten werden. Nach einer reibungslosen Wahl, die vom Wahlauschuß (Andreas Mayer, Stefanie Regn und Gerhard Reiprich) geleitet wurde kam folgendes Ergebnis zustande: 1. Vorsitzender Robert Walz  /  2. Vorsitzender Manfred Niemczyk / Schriftführer Georg Heining / Kassier Thomas Dörr / Gewässerwart Georg Löffler / Jugendleiter Philipp Heining Beisitzer Jörg Backhaus, Konrad Kreuzer, Stefanie Regn.  Der Mitgliederstand beträgt 184 Mitglieder, davon 6 Damen und 15 Jugendfischer unter 16J. Ehrungen: Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Kruse Ralf, Lechner Klaus und Völklein Timo mit einer Urkunde geehrt. Für 25jährige Mitgliedschaft Gewässerbegehungstand als Anerkennung der Vereinskrug, die silberne Vereinsnadel und die Ehrenurkunde für Mayer Andreas, Manfred Niemczyk und Schmidt Frieder bereit. Die Vereinsmeister 2014 Leng Ulrich und  Meserer Tim erhielten, wie Ihre Vorgänger, einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wander pokal.
Gewässerbegehung: Bei kaltem, trockenem Frühlingswetter fand am 22. März unsere diesjährige Gewässerbe- gehung statt. 14 Teilnehmer starteten am Dücker um altmühlaufwärts bis zur Schwarzen Brücke die vom Wasserwirtschaftsamt ausgeführten Baggerarbeiten anzuschauen. Anfischen und Pokalfischen: Am Anfischen beteiligten sich 51 Vereinsmitglieder und 4 Gastfischer. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Herbert Mayer mit einem Karpfen von 2390g. Erster bei den Jugendlichen war Bengel Jonas mit Arbeitseinsatzeinem Karpfen von 1850g. Tizian Paulus belegte den ersten Platz bei den Gästen. Insgesamt wurden 18 Fische mit einem Gesamtgewicht von 28 kg gefangen.
Arbeitseinsatz am 09. Mai:  Um 8.00 Uhr trafen sich 29 Vereinsmitglieder, davon 7 Jugendfischer zum Arbeitseinsatz Am Nesselbachzuleiter wurden Angelplätze ausgeschnitten und ins Wasser hängendes Schilf entfernt. Die Jugendfischer machten Brennholz für ihr Zeltlager und sammelten entlang  des Nesselbachzuleiters Unrat ein. Nach getaner Arbeit gab es wie immer für alle eine Brotzeit. Vereinshegefischen: Wurde 2015 nicht abgehalten. Jugendzeltlager: Auch in diesem Jahr führte die Jugendgruppe mit Jugendleiter Philipp Heining wieder ihr Pfingstzeltlager an den Absberger Weihern durch. 15 Jugendfischer nahmen daran teil.
Marathon – Nachtfischen: KonigsfischenVom 12.-13. Juni fand unter Beteiligung von 46 Vereinsmitgliedern und 10 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Es wurden 40 Aale und 16 Waller mit einem Gesamtgewicht von 32,3 kg gefangen. Unserem Vereinsmitglied Dieter Küllmey ging der größte Waller mit 9060g an den Haken.
Königsfischen: Zum Königsfischen kamen 37 Vereinsmitglieder und 3 Gastfischer, davon haben 17 Angler 25 Fische mit einem Gesamtgewicht von 51 kg gefangen. Fischerkönig wurde Eischer Georg mit einem Karpfen von 4410g. Jugendkönig wurde Lang Maximilian mit einem Karpfen von 4080g. Stumpmeier Marco wurde mit einem Karpfen von 1430g Sieger bei den Gästen. FischräuchernVor der Preisverteilung und Königsproklamation konnten sich Angler und Gäste das Mittagessen vor der Fischerhütte schmecken lassen.
Marathon-Wallerfischen:
36 Vereinsmitglieder und 8 Gastfischer beteiligten sich am diesjährigen Marathon-Wallerfischen am 15./16. August. Leider wurden mit Ausnahme von einem Waller (2130g) nur kleinere Wallerchen zur Abwage gebracht. Sieger wurde Apfelbacher Thomas.
Fischeräuchern:
Am 29. August wurde wieder ein Fische räuchern für Vereinsmitglieder abgehalten welches sehr guten Anklang fand. Die gebrachten Fische wurden von unserem Räucherfachmann Werner Scheiber eingelegt und tags darauf geräuchert.  Die frisch geräucherten Fische konnten an Ort und Stelle verzehrt oder mit nach Hause genommen werden.
Umweltschutztag 2015: Am 24.Oktober um 8.00 Uhr trafen sich 40 Mitglieder (davon 11 Jugendfischer) zum Umweltschutztag. Die Jugendfischer mit Jugendleiter befreiten das Nordufer des Altmühlsees, sowie den Nesselbachzuleiter von allerlei Unrat (vom Holzkohlegrill bis zum Regenschirm). Die Erwachsenen machten die Fischerhütte, den Container und den Vorplatz winterfest. Der Rest der Teilnehmer befreite auf beiden Seiten den Nesselbach von Gestrüpp und Unrat. Bäume und Büsche erhielten ihren Winterschnitt ins Wasser hängendes Schilf wurde entfernt und so neue Angelplätze geschaffen. Nach getaner Arbeit schmeckte die Brotzeit besonders gut.  An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme. Raubfischangeln: Am 08.November trafen sich 36 Vereinsmitglieder und 12 Gastfischer bei spätherbstlichem Wetter zum letzten RaubfischangelnPreisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. Die Ausbeute war alles andere als berauschend, wahrscheinlich Aufgrund der milden Witterung wurden nur 3 Hechte mit einem Gesamtgewicht von 6 kg zur Abwage gebracht. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Mangold Jakob mit einem Hecht von 2260g. Die Jugendgruppe ging in diesem Jahr leider leer aus. Bei den Gästen war Seybold Ferdinand mit einem Hecht von 1970g erfolgreich.
Die am 1. Freitag im Monat abgehaltenen Monatsversammlungen waren teilweise nur mäßig besucht. Es wäre wünschenswert, dass sich mehr Mitglieder beteiligen und so Ihr Interesse am Verein zeigen. Mit der Monatsversammlung im Dezember ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2016
begann am 22.01.2016 mit der Jahreshauptversammlung. 75 Vereinsmitglieder waren im Gasthaus Haschke erschienen. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Robert Walz alle JahreshauptversammlungAnwe-senden, zur Totenehrung bat er die Anwesenden sich von den Plätzen zu erheben um der verstorbenen Mitglieder Kurt Zinke, Harry Canbulat und Dr, Georg Schmoll zu gedenken. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gab Robert Walz einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Die Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Schriftliche Wünsche und Anträge lagen nicht vor. Der Mitgliederstand beträgt 183 Mitglieder, davon 6 Damen und 15 Jugendfischer unter 16 J. Ehrungen: GewässerbegehungFür 10 Jährige Mitgliedschaft wurden Schubert Sabine, Kipfmüller Dominik, Meier Ludwig, Apfelbacher Thomas, Spitzbart Roland und Streng Stefan mit einer Urkunde geehrt. Harald Däschlein war zur 25 Jährigen Ehrung nicht erschienen. Der Vereinskrug, die Ehrennadel sowie die Urkunde werden nachgereicht. Die Vereinsmeister 2015 Küllmey Dieter und Jonas Bengel erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.
Gewässerbegehung: 9 Vereinsmitglieder trafen sich am 13. März am Seezentrum Muhr um an der diesjährigen Gewässer-begehung teilzunehmen. Sie führte flussabwärts Anfischenam Umfluter bis zur Gewässergrenze Wehr Schlungenhof und wieder zurück.
Anfischen und Pokalfischen am 16. April 2016 von 13.00 bis 17.00 Uhr: 53 Angler, davon 8 Jugendliche und 8 Gastfischer standen bei regnerischem, jedoch nicht zu kaltem Wetter an der Fischerhütte schlange um sich für das Preisfischen einschreiben zu lassen. Nach dem Fischen gab es Bratwürste mit Kraut, bevor zum Abwiegen aufgerufen wurde. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Kreuzer Konrad mit einem Karpfen von 4070g. Erster bei den Jugendlichen war Jonas Bengel mit einem Karpfen von 2510g. Alexander Siller belegte den ersten Platz bei den Gästen. Insgesamt wurden 20 Fische mit einem Gesamtgewicht von 34,4 kg gefangen.
Hochseefischen Heiligenhafen Ostsee: Am 27. April ging es wieder zur dreitägigen Vereinsfahrt an die Ostsee.
Arbeitseinsatz am 07. Mai: 22 Vereinsmitglieder, davon 8 Jugendliche trafen sich am 07. Mai, von 8.00 bis 12.00 Uhr, zum Frühjahrs-Arbeitseinsatz 2016. Am Nesselbach wurden Angelplätze ausgemäht und teilweise das Schilf entfernt. HafenfestDie Jugendgruppe machte Brennholz für das Pfingstzeltlager und sammelte entlang der Nesselbachzuleiters Unrat auf. Nach getaner Arbeit durfte die vom Verein gesponserte Brotzeit natürlich nicht fehlen. Vereinshegefischen: Wurde 2016 nicht abgehalten.
Hafenfest am 11. Juni: Auch der Fischereiverein beteiligte sich am Muhrer Hafenfest. Angeboten wurden Fischküchle und Karpfenfilets. Es wurden ausschließlich in heimischen Gewässern gefangene Fische verwendet. Die Jugendgruppe veranstaltete in Seenähe ein Angeln auf Plastik-Fische und Zielwerfen mit der Angelrute. Für die erfolgreichen Teilnehmer gab es kleine Preise zu gewinnen.
Marathon–Nachtfischen: Vom 17.-18. Juni fand unter Beteiligung von 42 Anglern davon 15 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr–7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Es wurden leider nur 12 Aale gefangen.Königsfischen
Königsfischen: Zum Königsfischen kamen 52 Angler davon 7 Jugendfischer und 6 Gäste.Von 11 Anglern wurden 11 Fische (3 Hechte, 4 Brachsen und 4 Karpfen) mit einem Gesamtgewicht von 21,5 kg gefangen. Fischerkönig wurde Frank Willi mit einem Karpfen von 4370g. Jugendkönig wurde Bengel Jonas mit einer Brachse von 2060g. Ben Proske wurde mit einer Brachse von 770g Sieger bei den Gästen. Vor der Preisverteilung und Königsproklamation konnten sich Angler und Gäste bei herrlichem Wetter das Gulasch aus dem Schlachtkessel von Manfred Niemczyk (das tags zuvor von der Vorstandschaft vorbereitet wurde) vor der Fischerhütte schmecken lassen.
Marathon-Wallerfischen: 48 Angler davon 13 Gastfischer beteiligten sich am diesjährigen Marathon-Wallerfischen am 20./21. August. Das anfänglich durchwachsene Wetter ging ab 21.30 Uhr in Dauerregen über. So mancher Angler, der bis Morgens durchgehalten hatte, war froh in die Fischerhütte zu kommen. Bei heißen Wienern und Kaffee konnte man sich erholen. Leider wurden lediglich 2 größere und 8 kleinere Wallerchen zur Abwaage gebracht. Sieger wurde Mangold Jakob.Fisch räuchern
Fische räuchern: Am 27. August wurde wieder ein Fische räuchern für Vereinsmitglieder abgehalten. Die gebrachten Fische wurden von unserem Räucherfachmann Werner Scheiber eingelegt und tags darauf geräuchert. Die frisch geräucherten Fische konnten an Ort und Stelle verzehrt oder mit nach Hause genommen werden.
Umweltschutztag 2016: Am 29. Oktober um 8.00 Uhr trafen sich 30 Mitglieder (davon 7 Jugendfischer) zum Umweltschutztag. Die Jugendfischer mit Jugendleiter befreiten das Ufer des Nesselbachs und das Nordufer des Altmühlsees von allerlei Unrat. Die Erwachsenen machten die Fischerhütte, den Container und den Vorplatz winterfest. Ein Teil der Teilnehmer verpasste den Sträuchern und Bäumen am Nesselbach und Nordumfluter einen Herbstschnitt und mähte einige Angelplätze aus. Vom Rest wurde der Steg zum Nesselbach repariert. Nach getaner Arbeit schmeckten die Sauren Bratwürste besonders gut. An Raubfischangelndieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln: Am 06. November trafen sich 42 Angler davon 7 Jugendliche und 7 Gastfischer bei regnerisch-kaltem spätherbstlichen Wetter zum letzten Preisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. Nur 2 Hechte und 1 Zander von insgesamt 6,4 kg wurden zur Abwaage gebracht werden. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Fischer Waldemar mit einem Hecht von 2630g. Die Jugendgruppe ging leer aus. Einem Gastfischer ging ein Zander mit 2420g an den Haken.
In diesem Jahr wurden wieder 9 Monatsversammlungen abgehalten, die teils wenig besucht waren. Es wäre zu wünschen, dass sich mehr Mitglieder beteiligen und so Ihr Interesse am Verein zeigen. Mit der Dezember-Monatsversammlung mit Saukopfessen (gesponsert vom Fischerkönig Willi Frank und dem Verein) ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2017
begann wie immer am 20.01.2017 mit der Jahreshauptversammlung. Robert Walz konnte 79 Vereinsmitglieder im Gasthaus Haschke begrüßen. Die Ehrenmitglieder Erich Michael und 17 JahreshauptversammlungWerner Scheiber waren nicht erschienen. Walz fragte zu Beginn der Versammlung ob sich jeder in die Anwesenheitsliste eingetragen hat und ob es irgendwelche Einwände gegen die heutige Tagesordnung gibt. Schriftliche Wünsche und Anträge waren nicht eingegangen. Vom Vorsitzenden folgte ein umfangreicher Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Die Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Der Mitgliederstand beträgt 188 Mitglieder, davon 7 Damen und 16 Jugendfischer unter 16 J. 2017 gab es 2 Austritte und 7 Neuaufnahmen. Ehrungen: Für 10jährige Mitgliedschaft standen Niemczyk Daniel und Stuhrmann 17 GewässerbegehungThomas zur Ehrung an, beide waren jedoch nicht erschienen. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Leng Ulrich, Schaller Jörg und Utz Ernst geehrt. Alle waren anwesend und konnten die Ehrenurkunde,die silberne Vereinsnadel und den 25jährigen Vereinskrug entgegen nehmen. Die Vereinsmeister 2016 waren Mangold Jakob und Bengel Jonas, sie erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.
Gewässerbegehung:14 Vereinsmitglieder trafen sich am 12. März bei sonnigem aber kaltem Wetter. Besichtigt wurde das Almühl-Altwasser bis zum Stecklesgraben und wieder zurück.
Anfischen und Pokalfischen: 38 Angler, davon 7 Jugendliche und 3 Gastfischer standen bei regnerischem, kaltem Wetter an der Fischerhütte um sich für das Preisfischen einschreiben zu lassen. Es wurden insgesamt nur 5 Fische mit 17 Anfischeneinem Gesamtgewicht von 5,58kg gefangen. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Messerer Tim mit einer Brachse von 1350g. Erster bei den Jugendlichen war Reutter Niels mit einem Karpfen von 1690g.
Arbeitseinsatz am 06. Mai: 26 Vereinsmitglieder, davon 6 Jugendliche trafen sich am 06. Mai, von 8.00 bis 12.00 Uhr, zum Frühjahrs-Arbeitseinsatz 2016. Am Nesselbach wurden Angelplätze ausgemäht und teilweise das Schilf entfernt. Die Jugendgruppe sammelte entlang des Nesselbachzuleiters und am Altmühlseeufer Unrat auf. An der Fischerhütte wurde das Moos vom Dach entfernt, die Hütte aufgeräumt sowie der Zaun repariert. Nach getaner Arbeit17Arbeitseinsatz durfte die vom Verein gesponserte Brotzeit natürlich nicht fehlen.
Jugendzeltlager vom 02.-06. Juni: 10 Jugendfischer und ihre Betreuer verbrachten die Pfingsttage beim Zeltlager am Absberger Weiher. Es wurden zahlreiche Fische gefangen. Der schwerste Fisch der Jugendfischer mit 6200g wurde von Tobias Findeis gefangen.
Marathon – Nachtfischen: Vom 16.-17. Juni fand unter Beteiligung von 46 Anglern davon 10 Jugendfischern und 8 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Es wurden leider nur 15 Fische gefangen (10 Aale und 5 Waller) Den ersten Platz belegte Paulus Tizian mit 2 Aalen von 1400g.
Juni 2017/Neuwahlen 2018: Die Neuwahlen der Vorstandschaft im Jahr 2018 werfen ihre Schatten voraus. 2.Vorsitzender Manfred Niemczyk erklärt an der Vorstandssitzung, dass er sich nicht mehr zur Wahl stellt. Daraufhin wurde beschlossen, auf der Homepage einen Aufruf zur Kandidatensuche zu veröffentlichen, mit dem Ziel interessierte Mitglieder rechtzeitig für die Mitarbeit in der Vorstandschaft zu gewinnen.
Königsfischen: Zum Königsfischen kamen 42 Angler davon 8 Jugendfischer und 6 Gäste.Von 10 Anglern wurden 13 Fische ( 1 Waller, 1 Hecht, 17Königsfischen1 Schleie und 10 Brachsen ) mit einem Gesamtgewicht von 25,64 kg gefangen. Fischerkönig wurde Leng Christian mit einem Waller von 7640g. Die Jugendlichen hatten leider keinen Fisch gefangen und so gab es erstmals seit 1978 keinen neuen Jugendkönig. Viktor Pfluiger wurde mit einer Brachse von 1840g Sieger bei den Gästen. Vor der Preisverteilung und Königsproklamation konnten sich Angler und Gäste bei herrlichem Wetter die Hähnchen vom Holzkohlegrill vor der Fischerhütte schmecken lassen.
Marathon-Wallerfischen: 44 Angler davon 10 Gastfischer und 6 Jugendfischer beteiligten sich am diesjährigen Marathon-Wallerfischen am 19./20. August. Bei durchwachsenem Sommerwetter schlug man sich die Nacht um die Ohren, in der Hoffnung, doch noch einen Waller an den Haken zu bekommen. So mancher Angler, der bis Morgens durchgehalten hatte, war froh in die Fischerhütte zu kommen. Bei heißen Wienern und Kaffee konnte man sich stärken. Leider wurden auch in diesem Jahr lediglich 1 größerer und 8 kleinere Wallerchen mit einem Gesamtgewicht von 8,93 kg zur Abwaage gebracht. Sieger wurde Franz Schreiber mit einem Waller von 7340g.
Fische räuchern: Das Räuchern musste in diesem Jahr wegen Erkrankung unseres Räuchermeisters Werner Scheiber leider ausfallen.
Umweltschutztag 2016: Am 28.Oktober um 8.00 Uhr trafen sich 35 Mitglieder (davon 8 Jugendfischer) zum Umweltschutztag. Die Jugendfischer mit ihren Betreuern befreiten das Ufer des Nesselbachs und das Nordufer des Altmühlsees von allerlei Unrat, insgesamt wurden ca. 2517Raubfischangeln kg gesammelt. Die Erwachsenen machten die Fischerhütte, den Container und den Vorplatz winterfest. Ein Teil der Teilnehmer verpasste den Sträuchern und Bäumen am Nesselbach und Nordumfluter einen Herbstschnitt und mähte einige Angelplätze aus. Nach getaner Arbeit schmeckte die vom Verein gesponserte Brotzeit besonders gut. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.
Raubfischangeln: Am 05. November trafen sich 54 Angler davon 5 Jugendliche und 15 Gastfischer bei schönem spätherbstlichen Wetter zum letzten Preisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. Es wurden 7 Hechte mit einem Gesamtgewicht von 16,89 kg zur Abwaage gebracht werden. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Christian Leng mit einem Hecht von 4310g. Die Jugendgruppe ging wie auch im vergangenen Jahr leer aus. Ferdinand Seybold konnte mit einem Hecht von 3200g bei den Gastfischern den ersten Preis in empfang nehmen. Als Stärkung gab es für die zurückkehrenden Angler Saure Bratwürste sowie die in der Fischerhütte üblichen Getränke.
In diesem Jahr wurden 10 Monatsversammlungen abgehalten, die teils wenig besucht waren. An der November-Monatsversammlung wurden vom Fischerkönig geräucherte Bratwürste und Getränke ausgegeben. Mit der Dezember- Monatsversammlung im Vereinslokal Haschke ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Das Jahr 2018
begann wie immer mit der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 26.01.2018. Robert Walz konnte 81 stimmberechtigte Vereinsmitglieder und 6 Jugendliche unter 16 Jahren im Gasthaus Haschke begrüßen. Die Ehrenmitglieder Erich Michael und Werner Scheiber waren nicht erschienen. Walz fragte zu Beginn der Versammlung ob sich jeder in die Anwesenheitsliste eingetragen hat und ob es irgendwelche Einwände gegen die heutige Tagesordnung gibt. Schriftliche Wünsche und Anträge waren nicht eingegangen. Vom Vorsitzenden folgte ein umfangreicher Bericht über die Geschehnisse und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Der Mitgliederstand beträgt 192 Mitglieder, davon 7 Damen und 9 Jugendfischer unter 16J. 2018 gab es 2 Austritte und 6 Neuaufnahmen. Anschließend folgten die weiteren Berichte, sowie die Entlastung der Vorstandschaft. Die Entlastung erfolgte ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandschaft. Zur anstehenden Neuwahl wurde ein Wahlausschuß gebildet, der sich aus Leng Ulrich, Lenz JahreshauptversammlungMatthias und Mader Andre zusammensetzte, Die anschließende Wahl der Vorstandschaft wurde schriftlich und geheim durchgeführt. Die Wahl des Ehrengerichts erfolgte per Handzeichen.
Folgende Personen wurden in die Vorstandschaft neu bzw. wieder gewählt:
1. Vorsitzender: Walz Robert; 2. Vorsitzende: Regn Stefanie; Schriftführer: Heining Georg; Kassier: Dörr Thomas; Gewässerwart: Löffler Georg; Jugendleiter: Heining Philipp; Beisitzer: Backhaus Jörg, Leng Christian, Kreuzer Konrad; Ins Ehrengericht wurden folgende Personen gewählt: Eischer Georg, Laux Helmut, Bauer Alexander, Balzer Martin, Schubert Thomas und Mühling Harald. Kassenprüfer sind nach wie vor Tomaschek Edwin und Mayer Andreas.
Ehrungen: Für 10Jährige Mitgliedschaft standen Regn Stefanie, Mühling Harald und Laux Fabian zur Ehrung an, alle erhielten eine Urkunde und die Dame einen Blumenstrauß. Für 25Jährige Mitgliedschaft wurden Schubert Thomas, Kraus Michael, Lang Maximilian, Seitz Hans-Peter und Schissler Ludwig geehrt. Alle waren anwesend und konnten die Ehrenurkunde,die silberne Vereinsnadel und den 25jährigen Vereinskrug entgegen nehmen. Schmidt Erich, der ebenfalls geehrt werden sollte, war entschuldigt. Die Vereinsmeister 2017 waren Leng Christian und Reutter Niels, sie erhielten einen Vereinskrug und den jeweiligen Vereinsmeister-Wanderpokal.
Als Dank und Anerkennung für neun Jahre Dienst als 2. Vorsitzender erhielt Manfred Niemczyk, der auf eigenen Wunsch ausgeschieden war, einen kleinen Geschenkkorb und einen Gutschein über eine Jahreskarte. Um 23.00 Uhr bedankte sich Robert Walz für das lange ausharren, beschloß die Versammlung und wünschte einen guten Heimweg und viel Petri Heil.
GewässerbegehungGewässerbegehung: 16 Vereinsmitglieder trafen sich am 11. März bei schönem Vorfrühlingswetter am Dücker. Besichtigt wurde die obere Altmühl bis zur „Schwarzen Brücke“ und wieder zurück.
Anfischen und Pokalfischen: 37 Angler, davon 2 Jugendliche und 5 Gastfischer standen bei wunderbarem Frühlings-Wetter an der Fischerhütte um sich für das Preisfischen einschreiben zu lassen. Trotz des herrlichen Wetters wurden insgesamt nur 7 Fische mit einem Gesamtgewicht von 11,92kg gefangen. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Robert Walz mit einem Karpfen von 3090g. Erster bei den Jugendlichen war Reutter Niels mit einer Brachse von 1480g. Als Gast konnte Schülein Philipp mit einer Brachse von 1230g einen Preis entgegennehmen. Zur Stärkung gab es Bauch u. Stadtwurst mit Kraut u. Brot, sowie die in der ArbeitseinsatzFischerhütte üblichen Getränke. Bei diesem schönen Wetter und teilweise viel Anglerlatein blieb so mancher länger vor der Fischerhütte sitzen.
Arbeitseinsatz am 05. Mai: 35 Vereinsmitglieder, davon 5 Jugendliche trafen sich am 05. Mai, von 8.00 bis 12.00 Uhr, zum Frühjahrs-Arbeitseinsatz 2018. Am Nesselbach wurden Angelplätze ausgemäht und teilweise das Schilf entfernt. Die Jugendgruppe sammelte entlang des Nesselbachzuleiters und am Altmühlseeufer Unrat auf. An der Fischerhütte wurde das Moos vom Dach entfernt und die Hütte samt Container einer GrundreinigungJugengdzelt unterzogen. Nach getaner Arbeit gab es traditionell wieder „Handwurst“ als Brotzeit.
Jugendzeltlager vom 18.-21.Mai: 10 Jugendfischer und ihre Betreuer verbrachten die Pfingsttage beim Zeltlager am Absberger Weiher. Es wurden zahlreiche Fische gefangen. Der schwerste Fisch der Jugendfischer war ein Waller mit 40,8 kg und wurde von Reutter Niels gefangen. Er wurde fachgerecht verarbeitet und während des Jahres beim Räuchern und bei Preisfischen von Mitgliedern und Gästen verspeist.
Marathon – Nachtfischen: Vom 15.-16.Juni fand unter Beteiligung von 52 Anglern davon 8 Jugendfischern und 7 Gastfischern unser diesjähriges Nachtfischen von 20.00 Uhr – 7.00 Uhr auf Aal und Waller statt. Bei bestem Frühsommerwetter waren 13 Angler erfolgreich und brachten 15 Aale und 13 Waller zum abwiegen. Sieger wurden Niels Reutter (1 Waller mit 17,92kg) und Jörg Backhaus (2 Aale mit 1240g).
Neue Datenschutzverordnung: Die Neue Datenschutzverordnung betrifft auch unseren Verein. Auf unserer Homepage erfolgt ein Hinweis auf die neue Verordnung. Eine Zustimmungserklärung wird für alle Neuaufnahmen verschickt und ist ab sofort Bestandteil der Beitrittserklärung. Alle Alt-Mitglieder bekommen mit der Einladung zur Jahreshaupt-versammlung die Datenschutzerklärung. Bei Mitgliedern, die vor 2018 in den Verein eingetreten sind gehen wir von einer Zustimmung aus, wenn trotz Hinweis kein Widerspruch erfolgt.
Königsfischen: Zum Königsfischen kamen 45 Angler davon 5 Jugendfischer und 3 Gäste. Von 19 Anglern wurden 24 Fische mit einem Gesamtgewicht von 37,33 kg gefangen. Für den jeweiligen Fischerkönig wird der schwerste Fisch gewertet. Fischerkönig wurde Konrad Kreuzer Königsfischenmit einer Karausche von 2090g. Jugendkönig wurde Wilhelm Frank mit einer Brachse von 1700g. Martin Heining wurde mit einem Karpfen von 1500g Sieger bei den Gästen. Vor der Preisverteilung und Königsproklamation konnten sich Angler und Gäste bei herrlichem Wetter den Rollbraten vom Holzkohlegrill vor der Fischerhütte schmecken lassen.
Marathon-Wallerfischen: 33 Angler davon 5 Gastfischer und 2 Jugendfischer beteiligten sich am diesjährigen Marathon-Wallerfischen am 18./19. August. Bei wunderbarem Sommerwetter schlug man sich die Nacht um die Ohren, in der Hoffnung, einen Waller an den Haken zu bekommen. Bei heißen Wienern und Kaffee konnte man sich stärken. Leider waren auch in diesem Jahr lediglich 4 Angler erfolgreich und konnten 6 kleinere Waller zum abwiegen bringen. Den ersten Platz belegte Helmut Laux.
Fische räuchern: Am 25.08. fand in diesem Jahr wieder ein Räuchern von Fischen für Vereinsmitgliedern statt, das gut angenommen wurde. Bei dieser Gelegenheit wurden auch einige Wallerstücke mitgeräuchert und an die erschienenen Mitglieder verteiltRaubfischangeln.
Umweltschutztag: Am 27.Oktober um 8.00 Uhr trafen sich 32 Mitglieder (davon kein Jugendfischer) zum Umweltschutztag. Da zum Ärger des Jugendleiters keine Jugendfischer erschienen waren musste er sich mit einigen Erwachsenen auf den Weg machen um das Ufer des Umfluters und das Nordufer des Altmühlsees von allerlei Unrat zu säubern. Insgesamt wurde ca. 1 Zentner Unrat sowie leere Flaschen und Altreifen gesammelt. Die restlichen Erwachsenen machten die Fischerhütte, den Container und den Vorplatz winterfest und mähten am Nesselbach und der Altmühl Angelplätze aus. Nach getaner Arbeit schmeckte die vom Verein gesponserte Brotzeit besonders gut.
Raubfischangeln: Am 04.November trafen sich 44 Angler davon 3 Jugendliche und 6 Gäste bei trockenem spätherbstlichen Wetter zum letzten Preisfischen des Jahres. Es dufte mit 2 Ruten auf Stellfisch und im gesamten Vereinsgewässer gefischt werden. Gefangen wurden 8 Hechte mit einem Gesamtgewicht von 13,31 kg. Den ersten Platz bei den Senioren belegte Mangold Jakob mit einem Hecht von 2260g. Sieger bei den Jugendlichen wurde Ries Janis mit einem Hecht von 2250g. Stumpmeier Marco konnte mit einem Hecht von 1890g bei den Gastfischern den ersten Preis in empfang nehmen. Als Stärkung gab es für die zurückkehrenden Angler Fischsuppe mit Wallereinlage und geräucherten Waller sowie die in der Fischerhütte üblichen Getränke.
In diesem Jahr wurden 9 Monatsversammlungen abgehalten, die mittelmäßig besucht waren. Mit der Dezember- Monatsversammlung im Vereinslokal Haschke ging wieder ein Anglerjahr zu Ende.

Georg Heining, Schriftführer

Nach oben

Zurück